Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hochwasser-Katastrophe
+
Nationalspieler Robin Koch hat ein Benefizspiel für die Opfer der Hochwasserkatastrophe organisiert. (Archivfoto)

Hochwasser

DFB-Star sammelt 750.000 Euro für Opfer der Flutkatastrophe

  • VonAres Abasi
    schließen

Bei der Spendenaktion „Hilfe nach der Flut: Das Benefizspiel des Fußballs“ im Moselstadion in Trier sind Hunderttausende Euro für die Opfer der Flutkatastrophe zusammengekommen.

Trier – Drei Spiele für den guten Zweck: Es traten ein All-Star-Team des DFB, die Nationalspieler der Bürgermeister (Bürgermeister aus ganz Deutschland spielen für Spenden) und die Lotto-Elf gegeneinander an. Die Spiele dauerten jeweils 35 Minuten.

Die Fußball-Teams hatten prominente Unterstützung: Die Ex-Nationalspieler Marcell Jansen, Guido Buchwald, Hans-Peter Briegel und Roman Weidenfeller sowie die ehemaligen Nationalspielerinnen Renate Lingor und Doris Fitschen spielten vor den 3000 Zuschauern. Der ehemalige Weltschiedsrichter Dr. Markus Merk pfiff die Spiele an.

Spendenaktion für Opfer der Flutkatastrophe: Otto Rehhagel betreut All-Star-Team

Der ehemalige Fußballspieler und -trainer war für das All-Star-Team zuständig. Vor Anpfiff äußerte Rehhagel, wie wichtig ihm die Spiele sind: „Wir alle haben die schrecklichen Bilder in Erinnerung. Dann ist man gerne bereit, hierher zu kommen und etwas zu tun.“

Ex-Trier-Spieler Robin Koch organisierte die Spendenaktion. Weil der Leeds-United-Kicker mit Saison-Vorbereitungen beschäftigt war, konnte er bei den Spielen nicht dabei sein.

Benefiz-Fußballspiel in Trier: 750.000 Euro Spenden bereits vor dem Spiel

Bereits vor Spielbeginn kam eine beachtliche Spenden-Summe zustande: Allein 400.000 Euro sammelten die Bürgermeister-Nationalspieler. Durch eine Sockelspende der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger kamen weitere 100.000 Euro hinzu. Ex-Nationalspieler Marcell Jansen stiftete FFP2-Masken im Wert von 250.000 Euro. Weitere 20.000 Euro kamen durch Zuschauer-Einnahmen zustande.

Eine weitere tolle Spendenaktion: Der Frankfurter Musikclub sammelte ebenfalls Geld für Flutopfer*.

Das erste Spiel der DFB-All-Stars gegen die Bürgermeister endete 3:0. Hinterher siegten die Lotto-Elf gegen die Bürgermeister haushoch (8:0). Das letzte Spiel endete mit einem 5:2 der All-Stars gegen die Lotto-Elf. (Ares Abasi) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare