1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Joshua Kimmich reist nicht zur Nationalmannschaft: Babyfreuden beim DFB-Star

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Joshua Kimmich reist nicht zur deutschen Nationalmannschaft. Der DFB-Star wird zum dritten Mal Vater und bleibt zuhause bei der Mutter seiner Kinder.

München/Frankfurt - Joshua Kimmich* fehlte der deutschen Nationalmannschaft bereits zum Jahresabschluss. Damals musste der ungeimpfte Profi des FC Bayern nach der Corona-Infektion von Kollege Niklas Süle als Kontaktperson abreisen und sich in Quarantäne begeben. Diesmal reiste Kimmich erst gar nicht an. Der Grund ist aber ein freudiger: Kimmich wird Vater, wie tz.de berichtet.

Joshua Kimmich
Geboren: 8. Februar 1995 (Alter 27 Jahre), Rottweil
Partnerin: Lina Meyer (2017–)
Verein: FC Bayern
Länderspiele: 64 Einsätze, 3 Tore (Stand: 21. März)

Joshua Kimmich verpasst Auftakt ins WM-Jahr: DFB-Star wird Vater

Kimmich wollte zum Start ins Jahr der Fußball-WM eigentlich wieder seine zentrale Rolle im DFB-Team einnehmen. Dieser Plan muss nun erst einmal warten, es gibt im Leben schließlich auch wichtigere Dinge. Der Nachwuchs ruft.

Kimmich reiste am Montag nicht zum Treffpunkt der deutschen Nationalmannschaft im Teamhotel in Neu-Isenburg, wo sich die DFB-Auswahl auf die anstehenden Länderspiele gegen Israel und in den Niederlanden vorbereitet. Nach Auskunft des DFB erwarten Kimmich und seine Lebensgefährtin Lina Meyer in diesen Tagen ihr drittes gemeinsames Kind.

Joshua Kimmich und seine Freundin Lina Meyer erwarten Nachwuchs.
Joshua Kimmich und seine Freundin Lina Meyer erwarten Nachwuchs. © Imago

Babyfreuden bei Kimmich: Freundin Lina Meyer erwartet nächstes Kind

„Jo ist ein absoluter Familienmensch. Die Geburt eines Kindes ist ein ganz besonderer Moment im Leben“, sagt Bundestrainer Hansi Flick, der Kimmich bereits aus seiner Zeit beim FC Bayern kennt. Ohne Kimmich umfasst der DFB-Kader zunächst noch 24 Akteure. „Wir hoffen, dass er, wenn alles gut verlaufen ist, dann bald bei uns ist“, kündigt Flick Kimmichs Rückkehr nach der Geburt des Babys an.

Kimmich und seine Freundin Lina Meyer haben bereits zwei gemeinsame Kinder. 2019 und 2020 kam der Nachwuchs zur Welt - 2022 folgt das Triple. Bereits Anfang Februar beim Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig in der Allianz Arena war nach tz-Informationen Meyers Baby-Bauch unter ihrem Mantel deutlich zu erkennen gewesen.

Joshua Kimmich soll als dreifacher Familienvater spätestens gegen Holland zurück sein

Kimmich musste im November als ungeimpfte Kontaktperson von Niklas Süle in Quarantäne, was die Impfdebatte um seine Person weiter angeheizt hatte. Erst verweigerte der 27-Jährige den Pieks, dann erkrankte er selbst an COVID-19 und zeigte schließlich Reue. Es sei „eine sehr, sehr schwierige Zeit“ gewesen, gab Kimmich zu. Er habe seine Mitspieler „im Stich gelassen“.

Gegen Israel, spätestens aber im Klassiker gegen die Niederlande soll er als dreifacher Familienvater wieder den Stabilisator geben. Aber kann er das auch? Jürgen Kohler hat da seine Zweifel. „Joshua Kimmich ist ein herausragender Fußballer, ein Leader und überragender Spielgestalter“, schrieb der Weltmeister von 1990 in seiner kicker-Kolumne.

DFB-Team: Hansi Flick testet Kimmich-Alternativen

„Aber er ist nicht der defensive Sechser, den es braucht, um Stabilität vor die Abwehrkette zu bekommen“, erklärte Kohler. Dafür habe Kimmich „defensiv zu viele Mängel“ - und das führe zu einem grundlegenden Defensivproblem in der Nationalmannschaft, analysierte der frühere Weltklasse-Verteidiger.

Flick dürfte ähnliche Gedanken haben. Zumindest nominierte er zum Jahresauftakt acht Monate vor der WM 2022 in Rückkehrer Julian Weigl und Neuling Anton Stach zwei defensive Mittelfeldspieler „als Alternative für Jo Kimmich.“ Er schaue „gerade auf der Position des Sechsers, wer ein Stabilisator sein könnte“. Deutschland trifft am Samstag und Dienstag (29. März) in Testspielen auf Israel und die Niederlande. (ck/sid) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare