1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

DFB: Flick überrascht mit Neuling bei Kader-Nominierung

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

Bundestrainer Hansi Flick verkündet den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die anstehenden Partien in der Nations League gegen Ungarn und England.

Update vom Donnerstag, 15. September, 13.45 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick hat am Donnerstag den Kader für die anstehenden Nations-League-Partien bekannt gegeben. Wie zu erwarten, wurde Eintracht Frankfurts Kevin Trapp erneut für die deutsche Nationalmannschaft berufen. Er wird sich zusammen mit Marc-André ter Stegen, der im Gegensatz zu den vergangenen Länderspielen anstelle von Oliver Baumann dabei ist, hinter Manuel Neuer einreihen.

Mit Armel Bella Kotchap ist auch ein Neuling im Kader, der laut Flick eine überraschende Entwicklung hingelegt habe. Mats Hummels ist hingegen ebenso wenig dabei wie SGE-Spieler Mario Götze. Zu dem 30-Jährigen, der zuletzt immer wieder mit einer Rückkehr in die DFB-Elf in Verbindung gebracht wurde, äußerte sich Flick auf dem YouTube-Kanal des DFB wie folgt: „Wir beobachten natürlich auch was Mario macht und das ist auch wirklich gut. Ich bin sehr zufrieden wie er sich in den letzten Jahren auch entwickelt hat. Er wirkt sehr, sehr reif.“ Doch sei es, aufgrund der großen Offensivqualitäten der Konkurrenz, „schwierig in den Kader zu kommen.“ Wenn Götze sich weiter so zeige, habe er noch Chancen „auf den WM-Zug“ aufzuspringen. Viel Zeit bleibt dem Frankfurter aber nicht mehr. Allerdings hat Flick insgesamt nur 24 Spieler nominiert. Für die WM 2022 in Katar wird es einen Kader mit 26 Spielern geben. Zwei Plätze sind also noch frei – mindestens.

Ein Überblick des Kaders:

Erstmeldung vom Donnerstag, 15. September, 10.00 Uhr: Frankfurt – Nächste Woche ist es wieder so weit. Die Fußball-Bundesliga verabschiedet sich in die Länderspielpause und die Nationalspieler stoßen zu ihren Nationalteams. Heute verkündet Hansi Flick in Frankfurt den Kader der deutschen Nationalmannschaft für die kommenden Spiele in der Nations League.

In dem viel diskutierten Wettbewerb liegt die DFB-Elf in ihrer Gruppe mit Ungarn, England und Italien aktuell auf dem zweiten Rang - einen Punkt hinter Überraschungstabellenführer Ungarn. Somit bietet sich gleich im ersten Duell dieser Länderspielpause die Möglichkeit, den ersten Tabellenplatz zu erobern.

DFB: Kader gibt große Hinweise für die WM 2022

Mit welchen Spielern der Bundestrainer dieses Vorhaben angeht, wird mit großer Spannung erwartet. Die kommenden Begegnungen sind die letzten, bevor Flick und sein Team den vorläufigen Kader für die Winter-WM 2022 in Katar berufen. Wer sich in diesen anderthalb Wochen präsentieren darf, hat entsprechend große Chancen auf eine Teilnahme an der umstrittenen Weltmeisterschaft.

Hansi Flick
Bundestrainer Hansi Flick. © Joerg Carstensen / dpa

Auch zwei Spieler von Eintracht Frankfurt machen sich große Hoffnungen auf eine Berufung. Torhüter Kevin Trapp gehört mittlerweile zum Stammpersonal der deutschen Auswahl. Seit September 2020 wird der 32-Jährige durchgehend für die Nationalmannschaft berufen. Einzig im Oktober 2021 verzichtete Flick auf Keeper Trapp. Seine Nominierung, sowohl für die Nations League als auch die WM, gilt als relativ sicher. Ein Vorbeikommen an Manuel Neuer ist wiederum völlig ausgeschlossen. Nichtsdestotrotz ist ein Einsatz in den Spielen der Nations League nicht gänzlich unrealistisch.

Deutsche Nationalmannschaft: Comeback von Eintracht Frankfurts Mario Götze möglich?

Anders sieht die Situation für den WM-Helden von 2014 aus. SGE-Spieler Mario Götze wurde das letzte Mal im November 2017 vom DFB berufen. Nach zahlreichen Verletzungen und Formkrisen rehabilitierte sich der 30-Jährige zwei Jahre in Eindhoven und spielte sich wieder ins Blickfeld von Hansi Flick. Seine Rückkehr zu Eintracht Frankfurt rückt ihn nun noch mehr in den Fokus, sodass eine Nominierung nicht ausgeschlossen ist. Dennoch wäre eine Berufung des WM-Finaltorschützen eine Überraschung, zumal die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld enorm ist.

Mit Hansi Flick hat Götze allerdings einen Fan auf der Trainerbank. Im August verriet der Bundestrainer im Podcast Mehr als ein Spiel seine Begeisterung für den Mittelfeldakteur: „Ich hätte ihn auch gerne mal zu Bayern München geholt. Er ist einfach ein Spieler, der gerade im letzten Drittel seine enormen Stärken hat – deswegen wäre er eine gute Ergänzung gewesen.“ Es wird mit Spannung erwartet, ob Hansi Flick für die anstehende Nominierung erstmals seit fast fünf Jahren auf die Dienste von Mario Götze im Dress der deutschen Nationalmannschaft setzen wird. (jsk/dpa)

Auch interessant

Kommentare