Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestrainer Hansi Flick (Deutschland Germany) - Wolfsburg 11.11.2021: Deutschland vs. Lichtenstein, WM-Qualifikation,
+
Bundestrainer Hansi Flick am Donnerstagabend in Wolfsburg.

WM-Qualifikation

DFB: Hansi Flick lässt Bundesliga-Star links liegen – Nationalteam-Karriere damit vorbei?

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Bundestrainer Hansi Flick hat einen Bundesligastar erneut nicht zur Nationalmannschaft eingeladen. Ist dessen DFB-Karriere damit beendet? 

Frankfurt – Die DFB-Auswahl steht vor ihren letzten Länderspielen im Jahr 2021. In der WM-Qualifikation geht es gegen Liechtenstein und Armenien - beide sind krasse Außenseiter im Duell mit der Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick. Die Qualifikation für die WM 2022 in Katar hat die deutsche Nationalmannschaft bereits in der Tasche, doch die beiden Partien sind eine gute Gelegenheit, um sich einzuspielen und Bewegungsabläufe zu optimieren. Außerdem kann Flick neue Spieler im Kreise der Nationalmannschaft testen.

Einer, der sich erstmals bei der DFB-Auswahl beweisen darf, ist Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg. Der Angreifer zeigt seit nach seinem Wechsel von Manchester City in die Autostadt starke Leistungen und hat sich eine Nominierung durch Hansi Flick verdient. Dagegen hat der Bundestrainer einen Bundesligastar, Weltmeister von 2014 und Führungsspieler erneut ignoriert: Mats Hummels. Der Verteidiger von Borussia Dortmund wurde von Ex-Bundestrainer Jogi Löw zur EM 2021 zurückgeholt, unter Flick spielt er aber bislang noch keine Rolle.

DFB-Auswahl: Mats Hummels erneut nicht nominiert

Der 32-jährige Hummels absolvierte 76 Spiele im Trikot der DFB-Auswahl, in denen er fünf Treffer erzielen konnte. Highlight mit der deutschen Nationalmannschaft war der Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien, als die DFB erstmals seit 1990 wieder den Titel erringen konnte. Im März 2018 sortierte der damalige Bundestrainer Hummels aber aus und wollte eine Neuausrichtung der Nationalmannschaft vorantreiben. Neben dem 32-Jährigen war auch kein Platz mehr für Thomas Müller und Jerome Boateng.

Nach seinem Comeback bei der EM 2021, ist er nun erneut scheinbar außen vor. „Am Ende bin ich da, wenn ich gebraucht werde. Und wenn nicht, kann ich mich ein paar Tage ausruhen. Das werden wir dann sehen“, sagte Mats Hummels kurz vor der Nominierung für die letzten Spiele der DFB-Auswahl in diesem Jahr. Flick nominierte ihn nicht und der BVB-Star hat nun also ein paar Tage Zeit, um sich auf die kommenden Aufgaben mit seinem Klub zu konzentrieren.

DFB-Auswahl: Hansi Flick äußert sich zur Personalie Hummels

„Ich habe mit Mats wirklich immer einen engen Austausch, auch mit seinem Trainer Marco Rose. So wie Mats jetzt gesagt hat, dass er auf dem Weg zu hundert Prozent ist - das sehen wir als Trainerteam genauso“, sagte DFB-Coach Hansi Flick zum Kicker-Sportmagazin über die Nicht-Nominierung von Mats Hummels. „Das ist wirklich eine gute Entwicklung. Aber in den zwei Wochen, die er dann Pause hat, kann er sich auf sein Training fokussieren, das ist wichtig. Er hat jetzt viele Spiele gemacht und muss ein bisschen regenerieren, den Akku ein bisschen aufladen. Dazu hat er dann die Gelegenheit“, so der Bundestrainer weiter.

Eine weitere Nominierung von Mats Hummels scheint weiterhin möglich, seine Konkurrenten wie Antonio Rüdiger, Niklas Süle, usw. haben sich aber einen Vorsprung bei Bundestrainer Hansi Flick erarbeitet. Im Kampf um die Plätze für die WM 2022 muss Hummels erstmal an diesen Spielern vorbei. Der wacklig in die Saison gestartete Innenverteidiger hat es mehr oder weniger selbst in der Hand. Bei konstant starken Leistungen wird Flick um den Abwehrspieler nicht herumkommen, aber sollte es nicht für eine Rückkehr bis zur WM 2022 reichen, ist die Nationalmannschaftskarriere vom Hummels sicherlich vorbei. (Sascha Mehr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare