+
Ex-Bundesliga-Profi Son Hong Min fehlte beim 2:2 von Südkorea gegen China.

Ostasienmeisterschaft

Deutschlands WM-Gegner Südkorea nur 2:2 gegen China

Deutschlands Fußball-WM-Gruppengegner Südkorea ist beim Eröffnungsspiel der Ostasienmeisterschaft in Japan nicht über ein 2:2 (2:1) gegen China hinausgekommen.

Deutschlands Fußball-WM-Gruppengegner Südkorea ist beim Eröffnungsspiel der Ostasienmeisterschaft in Japan nicht über ein 2:2 (2:1) gegen China hinausgekommen.

Die Tore für den Titelverteidiger aus Südkorea erzielten am Samstag im Ajinomoto-Stadium in Tokio Kim Shin Wook (12.) und Lee Jae Sung (19.) in der ersten Halbzeit. Für China, das sich nicht für die Weltmeisterschaft in Russland im nächsten Jahr qualifiziert hat, trafen Wei Shihao (9.) und Yu Dabao (76.).

Die Südkoreaner traten ohne einige Leistungsträger an, die in Europa spielen. So fehlte auch ihr Star Son Hong Min von Tottenham Hotspur. Trainiert wird der WM-Vierte von 2002 von Shin Tae Yong. Chinas Nationcoach ist Marcello Lippi.

Im zweiten Spiel des Tages siegte Gastgeber und WM-Teilnehmer Japan dank eines Tores von Ideguchi Yosuke in der Nachspielzeit mit 1:0 (0:0) über Nordkorea, das vom ehemaligen Bundesligaprofi Jörn Andersen trainiert wird.

Bei der diesjährigen Ostasienmeisterschaft treffen wie bei den Frauen in der Gruppe der Männerteams Südkorea, Nordkorea, China und Japan aufeinander. Gespielt wird im Ligasystem ohne Endspiel. Südkoreas nächster Gegner ist am Dienstag Nordkorea.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion