1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Derby gegen Bremen: Verdrängt Chakvetadze HSV-Juwel Alidou aus der Startelf?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Giorgi Chakvetadze vom HSV im Zweikampf mit einem Spieler von Darmstadt 98
Gegen den SV Darmstadt 98 bekam er bereits wichtige Spielzeit. Reicht es für Chakvetadze vom HSV (li.) jetzt für sein Startelf-Debüt gegen den SV Werder Bremen? © HMBMedia/Claus/Imago

KAA Gent-Leihgabe Giorgi Chakvetadze performt in seinen „Mini“-Auftritten überragend. Bekommt er jetzt sein Startelf-Debüt im Derby gegen Werder Bremen?

Hamburg – Der Hamburger SV hatte gegen den SV Sandhausen, gerade in der ersten Hälfte, ordentlich zu kämpfen. In der Pause nahm HSV-Trainer Tim Walter gleich drei Auswechslungen vor. Eine davon war Mittelfeld-Juwel Faride Alidou. Dieser brachte gegen die Sandhäuser die Leistungen vergangener Tage und Wochen überhaupt nicht auf den Platz, wirkte sehr unkonzentriert. Für ihn kam KAA Gent-Leihgabe Giorgi Chakvetadze in die Partie und wusste wie in seinen letzten Auftritten mit starken Dribblings zu überzeugen. Seine Leihe endet zwar im Sommer, doch bis dahin hat der 22-Jährige genug Zeit, Werbung in eigener Sache zu betreiben.
Ob es für ihn am Ende vielleicht für einen Platz in der Startelf gegen Werder Bremen im Derby reichen könnte, verrät 24hamburg.de*.

Der Georgier ist beim HSV angekommen und bringt kontinuierlich gute Leistungen. Somit könnte man sich im Volkspark auch mit einer langfristigen Lösung beschäftigen und den Georgier vielleicht doch über den Sommer hinaus in Hamburg halten. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare