1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Der Preis für Reis ist heiß: Schnappt sich Frankfurt den HSV-Holländer?

Erstellt:

Kommentare

Ludovit Reis gegen Linton Maina
Zieht es HSV-Mittelfeldspieler Ludovit Reis (links) in die Bundesliga? © Swen Pförtner/dpa

Beim Hamburger SV hat Ludovit Reis in der vergangenen Saison überzeugt. Und zwar so nachhaltig, dass ihn jetzt Eintracht Frankfurt verpflichten will.

Hamburg – Wer überzeugt, ist gefragt: Zeigt ein Spieler über eine gesamte Saison ansprechende Leistungen, kann es sein, dass er in der nächsten schon gar nicht mehr mit von der Partie ist. Weil die Konkurrenz ihn einfach weggekauft hat.
Genau dieses Szenario droht dem HSV mit Ludovit Reis. Weil Eintracht Frankfurt heiß auf den HSV-Holländer ist. Wie groß das Interesse der Eintracht an Reis ist und was der defensive Mittelfeldspieler kosten könnte, verrät 24hamburg.de.

Damit steht beim Traditionsverein aus dem hohen Norden ein weiterer namhafter Spieler womöglich vor einem Abschied aus Hamburg. Bekanntlich will Josha Vagnoman den Hamburgern den Rücken kehren und in die Bundesliga wechseln, wo ihn der VfB Stuttgart auf dem Zettel hat. Bislang sind sich die beiden Vereine aber in den Gesprächen über Vagnoman noch nicht so richtig nahe gekommen, doch inzwischen könnte es zwischen dem HSV und dem VfB in Sachen Vagnoman schnell gehen. Mit Mario Vuskovic hat ein weiterer HSV-Spieler angeblich das Interesse anderer Clubs geweckt. Der Innenverteidiger soll bei gleich drei Bundesligisten und in der englischen Premier League hoch im Kurs stehen.

Auch interessant

Kommentare