1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Dänemark hat zwei Nationalhymnen - aber nur eine ertönt bei Fußball-Länderspielen

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Die dänische Nationalmannschaft beim Singen der Nationalhymne
Die dänische Nationalmannschaft beim Singen der Nationalhymne. (Archivfoto) © Laci Perenyi/Imago Image

Dänemark gehört zu den wenigen Ländern mit zwei existierenden Nationalhymnen. Was Sie zum Text, der Entstehungsgeschichte und der Übersetzung wissen müssen.

Kopenhagen – Die Melodie der dänischen Nationalhymne ist langsamer als bei vielen anderen Landesliedern. Das hält die Fans der dänischen Nationalmannschaft allerdings nicht davon ab, „Der er et yndigt land“ aus voller Kehle mitzusingen.

Bei ihrer Erstveröffentlichung hatte die Nationalhymne noch zwölf Strophen. In späteren Ausgaben wurde sie auf die erste, dritte, fünfte und letzte Strophe gekürzt. Bekannt wurde die Hymne bei einem Volksfest 1844 in Skamlingsbanken, als sie von Studenten gesungen worden war.

Der Text der dänischen Nationalhymne – und was sie auf Deutsch bedeutet

So lautet der Text auf Dänisch:

So lautet der Text auf Deutsch:

Wie die dänische Nationalhymne entstanden ist

Der Text wurde 1819 von Adam Oehlenschläger geschrieben und ist angelehnt an eines seiner Gedichte mit dem Namen „Vaterlandslied“. Die Musik wurde 1835 von Hans Ernst Krøyer komponiert. Später entwarfen Thomas Laub und Carl Nielsen jeweils alternative Melodien, die sich jedoch nicht durchsetzen konnten und heute in der breiten Bevölkerung weitgehend unbekannt sind.

Dänemark ist neben Neuseeland das einzige Land der Welt mit zwei offiziellen Nationalhymnen. „Kong Christian stod ved højen mast“ gilt sowohl als Nationalhymne als auch als königliche Hymne. Sie steht gleichberechtigt neben „Der er et yndigt land“, das als zivile Nationalhymne gilt. Bei königlichen und militärischen Anlässen wird „Kong Christian“ allein gesungen. In manchen Fällen werden die beiden Nationalhymnen auch gemeinsam gespielt. (Andreas Apetz)

Auch interessant

Kommentare