+
Dänemarks William Kvist zog sich im Spiel gegen Peru eine Rippenverletzung zu.

Spiel gegen Frankreich

Däne Kvist stößt wieder zum Team - Kjaer einsatzbereit

Routinier William Kvist ist am Sonntag wieder zum dänischen Nationalteam gestoßen. Der ehemalige Stuttgarter war nach dem Auftaktspiel gegen Peru wegen einer schweren Rippenverletzung zurück in die Heimat geflogen.

Routinier William Kvist ist am Sonntag wieder zum dänischen Nationalteam gestoßen. Der ehemalige Stuttgarter war nach dem Auftaktspiel gegen Peru wegen einer schweren Rippenverletzung zurück in die Heimat geflogen.

„Wir haben ihn nach Hause geschickt, um ihn genauer zu untersuchen. Nun will er wiederkommen und darüber freuen wir uns“, sagte Dänemarks Trainer Age Hareide. Ob der Mittelfeldspieler im Laufe der Fußball-Weltmeisterschaft noch einmal zum Einsatz komme, müsse man abwarten, sagte Hareide. Für die Partie am 26. Juni gegen Frankreich, in der es für die Dänen noch um den Einzug ins Achtelfinale geht, sei Kvist aber noch kein Thema.

Wieder einsatzbereit ist dagegen Simon Kjaer. Der Abwehrchef war nach dem 1:1 gegen Australien angeschlagen. Nach dem freien Samstag meldete sich der frühere Wolfsburger aber fit. „Mir geht es gut“, sagte Kjaer. Hareide ist froh über diese Nachricht, hält er doch große Stücke auf den 29-Jährigen. „Er führt die jungen Leute sehr gut und ist bislang einer der besten Verteidiger bei dieser WM“, sagte der dänische Coach. Dänemark braucht gegen die bereits qualifizierten Franzosen noch einen Punkt, um ganz sicher im Achtelfinale zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion