Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nürnbergs Guido Burgstaller konnte das 1:0 der Braunschweiger nicht mehr verhindern. Foto: Dominique Leppin
+
Nürnbergs Guido Burgstaller konnte das 1:0 der Braunschweiger nicht mehr verhindern. Foto: Dominique Leppin

Dämpfer für Nürnbergs Aufstiegsträume: 1:3 in Braunschweig

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat im Kampf um den direkten Aufstieg einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die Franken verloren mit 1:3 (0:1) bei Eintracht Braunschweig und liegen damit zwei Spieltage vor Saisonende fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten RB Leipzig.

 Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat im Kampf um den direkten Aufstieg einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Die Franken verloren mit 1:3 (0:1) bei Eintracht Braunschweig und liegen damit zwei Spieltage vor Saisonende fünf Punkte hinter dem Tabellenzweiten RB Leipzig.

Vor 21 145 Zuschauern trafen Salim Khelifi (43. Minute), Ken Reichel (59.) und Maximilian Sauer (66.) für die Niedersachsen, Guido Burgstaller (78.) gelang nur noch der Anschlusstreffer. Von Aufstiegsrang drei ist das Nürnberger Team von Trainer René Weiler seit Freitag nicht mehr zu verdrängen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare