1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Dämpfer für Messis Argentinier bei Copa-América-Auftakt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lionel Messi und seine Argentinier kamen gegen Paraguay nicht über ein 2:2 hinaus. Foto: Juan Carlos Cardenas
Lionel Messi und seine Argentinier kamen gegen Paraguay nicht über ein 2:2 hinaus. Foto: Juan Carlos Cardenas © Juan Carlos Cardenas (EFE)

Lionel Messis Argentinier haben zum Auftakt der Copa América einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team um den viermaligen Weltfußballer kam im chilenischen La Serena nach einer 2:0-Pausenführung nicht über ein 2:2 gegen Paraguay hinaus.

Lionel Messis Argentinier haben zum Auftakt der Copa América einen Dämpfer hinnehmen müssen. Das Team um den viermaligen Weltfußballer kam im chilenischen La Serena nach einer 2:0-Pausenführung nicht über ein 2:2 gegen Paraguay hinaus.

Sergio Agüero (29. Minute) und Messi (36./Foulelfmeter) hatten dem Turnier-Mitfavoriten zunächst ein scheinbar beruhigendes Polster verschafft. Doch Bundesliga-Legionär Nelson Valdez von Eintracht Frankfurt brachte Paraguay per Fernschuss-Tor nach einer Stunde wieder heran, ehe der frühere Dortmunder Lucas Barrios in der 90. Minute noch zum Ausgleich traf.

In der Gruppe B liegt damit Uruguay an der Spitze. Das Team von Coach Oscar Tabárez hatte zuvor in Antofagasta gegen die von Winfried Schäfer trainierten Jamaikaner schmucklos mit 1:0 (0:0) gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Cristian Rodríguez in der 52. Minute. (dpa)

Auch interessant

Kommentare