Superstar Cristiano Ronaldo, hier im Einsatz für die Nationalmannschaft Portugals, hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
+
Superstar Cristiano Ronaldo, hier im Einsatz für die Nationalmannschaft Portugals, hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Fußball-Superstar

Cristiano Ronaldo positiv auf Coronavirus getestet - Spiel gegen Schweden soll dennoch stattfinden

  • Nico Scheck
    vonNico Scheck
    schließen
  • Christian Stör
    Christian Stör
    schließen

Cristiano Ronaldo muss vorerst eine Pause einlegen. Portugals Fußball-Superstar ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Ein zuvor geteiltes Bild bereitet Sorgen.

  • Cristiano Ronaldo, Superstar in Diensten von Juventus Turin, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.
  • Der Stürmer wird Portugal somit beim Nations-League-Spiel gegen Schweden fehlen.
  • Zuvor hatte Ronaldo ein Bild bei Instagram und Twitter geteilt - Es bereitet Sorgen.

Update vom Dienstag, 13.10.2020, 20.35 Uhr: Fernando Santos, Nationaltrainer von Portugal, hat auf der Pressekonferenz noch einmal betont, dass es Cristiano Ronaldo trotz seiner Corona-Infektion gut gehe. „Er ist asymptomatisch, er hat keine Probleme“, erklärte Santos einen Tag vor dem Nations-League-Spiel gegen Schweden. Die Partie soll weiterhin stattfinden. Lediglich die Trainingseinheit am Dienstagmorgen in Oeiras am Stadtrand von Lissabon wurde ohne Erklärung verschoben. 

Cristiano Ronaldo positiv auf Coronavirus getestet - Zuvor geteiltes Bild bereitet Sorgen

Erstmeldung vom Dienstag, 13.10.2020, 16.43 Uhr: Lissabon - Das Coronavirus macht vor niemanden halt, auch im Sport nicht. Nun ist Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 35-Jährige von Juventus Turin zeige keine Krankheitssymptome und ihm gehe es gut, teilte der portugiesische Verband am Dienstag auf seiner Internetseite mit. 

Ronaldo war zuletzt am Sonntag beim 0:0 von Portugal in Frankreich für die Nationalmannschaft im Einsatz. Am Mittwoch (14.10.2020) trifft Portugal in der UEFA Nations League auf Schweden, dort wird Ronaldo nun aber fehlen. Die Partie soll aber dennoch stattfinden, wie der Verband erklärte. Ronaldos Nationalmannschaftskollegen sollen allesamt negativ auf das Coronavirus getestet worden sein.

Cristiano Ronaldo mit Coronavirus infiziert - Vorher teilte er ein Bild bei Instagram

Interessant dabei: Ronaldo hatte wenige Stunden vor Bekanntwerden seiner Corona-Infektion bei Instagram und Twitter ein Bild geteilt. Darauf ist er mit der gesamten portugiesischen Nationalmannschaft zu sehen, wie sie an einem langen Tisch sitzen und essen. Mund-Nasen-Schutz trägt keiner der Spieler. Stattdessen umarmen sich manche der Profis auf dem Bild - von Abstand keine Spur. Mitten unter ihnen: Cristiano Ronaldo. Bleibt abzuwarten, ob die Nations-League-Partie gegen Schweden tatsächlich stattfinden wird.

Das nächste Ligaspiel mit seinem Klub Juventus Turin in der italienischen Serie A ist für den 17. Oktober gegen den FC Crotone angesetzt. Auch diese Partie dürfte ohne Ronaldo stattfinden. Gleiches gilt für den Champions-League-Auftakt der Turiner gegen Dynamo Kiew. Beim Königsklassen-Kracher gegen den FC Barcelona am 28. Oktober (21 Uhr) dürfte CR7 dann jedoch wieder auf dem Rasen stehen. (red/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare