Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Cottbus mit Lebenszeichen im Abstiegskampf

Energie Cottbus hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga ein Lebenszeichen gesendet. Die Mannschaft von Neu-Trainer Claus-Dieter Wollitz feierte mit dem 1:0 (1:0) beim Schlusslicht VfB Stuttgart II den ersten Auswärtssieg unter seiner Regie und verließ vorerst die Abstiegsränge.

Energie Cottbus hat im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga ein Lebenszeichen gesendet. Die Mannschaft von Neu-Trainer Claus-Dieter Wollitz feierte mit dem 1:0 (1:0) beim Schlusslicht VfB Stuttgart II den ersten Auswärtssieg unter seiner Regie und verließ vorerst die Abstiegsränge.

Zudem profitierten die Cottbuser, die zuletzt bei der Wollitz-Premiere im eigenen Stadion mit 0:5 gegen Großaspach untergingen, von der 1:3 (1:2)-Heimniederlage des Mitkonkurrenten SV Werder Bremen II gegen Fortuna Köln. Damit rutschten die Bremer auf Rang 18.

Im Kampf um den vierten Tabellenplatz, der die direkte Qualifikation für den DFB-Pokal 2016/2017 bedeutet, hat der 1. FC Magdeburg wieder Hoffnung geschöpft. Nach fünf sieglosen Spielen gewann der Aufsteiger dank eines Doppelpacks von Torjäger Christian Beck (17./90.) mit 2:1 (1:1) bei Preußen Münster. In der Tabelle liegen die Elbestädter als Tabellen-Sechster weiter direkt vor den Westfalen und haben nur vier Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare