Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fußball

Ärger für Kimmich: Ungeimpfter Bayern-Spieler darf nicht ins Team-Hotel

  • VonAlina Schröder
    schließen

Insgesamt vier Stars des FC Bayern dürfen aufgrund ihres Corona-Impfstatus nicht zu ihren Mannschaftskollegen in das Team-Hotel - darunter auch Joshua Kimmich.

Augsburg – Erst vor Kurzem wurde öffentlich, dass der FC Bayern-Spieler Joshua Kimmich sich nicht gegen Corona hat impfen lassen. Wegen eines Covid-Falls in der Mannschaft haben er und seine Teamkollegen Serge Gnabry, Jamal Musiala und Eric Maxim Choupo-Moting sich daher zuletzt einige Tage in Quarantäne begeben müssen. Diese ist nun vorbei - doch jetzt gibt es neuen Impf-Ärger.

Die vier Fußballspieler sollen aufgrund ihres Impfstatus vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg am Freitag (19.11.2021) nicht im gemeinsamen Team-Hotel des FC Bayern einchecken dürfen. Das berichtet die Bild-Zeitung. Neben Kimmich seien auch Gnabry, Musiala und Choupo-Moting alle ungeimpft.

Corona-Regeln in Bayern: Kimmich und Teamkollegen dürfen nicht ins Team-Hotel

Grund für das Verbot ist die aktuell geltende 2G-Regel für Gastronomie und Hotellerie in Bayern. Laut einem Mitarbeiter des jeweiligen Mannschaftshotels gebe es auch für Bayern-Stars da keine Ausnahme. „Bei uns dürfen nur Geimpfte oder Genesene ins Haus“, heißt es gegenüber der Bild.

Am Montag (15.11.2021) durften die vier Spieler nach einem negativen PCR-Test die Quarantäne wieder verlassen. Sie hatten zuvor engen Kontakt zum positiv getesteten Bayern-Abwehrspieler Niklas Süle. Dieser zeigt jedoch noch leichte Symptome und muss auch weiterhin in häuslicher Isolation bleiben. Daher wird er im kommenden Spiel der Bayern gegen den FC Augsburg noch fehlen. Süles voraussichtliche Rückkehr werde aktuell am 23.11.2021 erwartet.

Für Joshua Kimmich gibt es neuen Impf-Ärger: Er und drei weitere Bayern-Stars dürfen aufgrund der aktuellen Corona-Regeln nicht in das Team-Hotel.

Kimmich & Co.: Ärger um ungeimpfte FC Bayern-Stars - Söder fordert Corona-Impfpflicht

Trotz 2G-Regelung im Augsburger Stadion dürfen Kimmich und seine ungeimpften Mitspieler bei der Bundesliga-Partie auf dem Platz stehen. Das Mitwirken zählt in diesem Fall zum Bereich des Arbeitsschutzes, wo 2G nicht greift.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder äußerte sich indes zu einer möglichen Impfpflicht für Sportlerinnen und Sportler. „Macht es Sinn, mit diesen Zuschauerzahlen zu operieren und gleichzeitig Spieler zu haben, die sich bislang weigern, sich impfen zu lassen?“, fragte er und forderte, „eine Impfpflicht für Sportler, wenn die Zuschauer das entsprechend haben.“ Zudem warnt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach den Corona-ungeimpften Joshua Kimmich und beruft sich auf eine aktuelle Studie.

Nachdem Kimmichs Zweifel an der Corona-Impfung bekannt wurden, äußerte sich auch sein Verein, der FC Bayern, dazu. (Alina Schröder) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare