+
Ilkay Gündogan besorgte den 3:1-Endstand.

Premier League

Man City gewinnt Derby gegen United

Manchester City ist nach einem überzeugenden 3:1 gegen Man United Derbysieger und bewahrt den knappen Vorsprung auf Liverpool. Die Reds bezwingen den Tabellenletzten Fulham und überholen damit Chelsea nach einer Nullnummer in London. Arsenal patzt gegen einen Aufsteiger.

Der englische Fußballmeister Manchester City hat das Stadtderby gegen den Rekordchampion Manchester United für sich entschieden.

Die in dieser Premier-League-Saison noch unbesiegte Mannschaft von Trainer Pep Guardiola gewann am Sonntagabend mit 3:1 (1:0) gegen den Lokalrivalen. City bleibt damit Tabellenführer vor dem Zweitplatzierten FC Liverpool, der sich mit 2:0 (1:0) gegen den Aufsteiger FC Fulham durchsetzte und am FC Chelsea vorbeizog.

Im Manchester-Derby mussten beide Teams auf ihre verletzten Mittelfeldstars verzichten. Bei City fehlte Kevin De Bruyne, bei United Paul Pogba. David Silva (12. Minute), Sergio Agüero (48.) und Ilkay Gündogan (86.) trafen für den Meister. Nach einem Foul am eingewechselten United-Stürmer Romelu Lukaku verwandelte Anthony Martial (58.) den Strafstoß für die Gäste. City hat als Spitzenreiter zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Liverpool.

Das Team von Coach Jürgen Klopp - wie Man City in der Liga noch ungeschlagen - feierte gegen Fulham den neunten Sieg im zwölften Spiel. Mohamed Salah (41.) und der frühere Bayern-Profi Xherdan Shaqiri (53.) erzielten die Treffer für die Reds, die zuvor mehrmals am starken Fulham-Torwart Sergio Rico gescheitert waren. Die Londoner um Weltmeister André Schürrle warten weiter auf den zweiten Sieg.

Weniger als eine Minute vor Salahs Führungstreffer hatte Alexander Mitrovic ein Tor für Fulham erzielt, das allerdings wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt wurde - eine knappe und umstrittene Entscheidung. Während die Gäste noch mit der verpassten Führung haderten, startete Liverpool einen blitzschnellen Konterangriff, der zum Torerfolg führte.

Die Reds überholten durch den Heimerfolg den FC Chelsea, der an der Stamford Bridge nicht über ein 0:0 gegen den FC Everton hinauskam. Auch die Blues sind in dieser Saison noch ungeschlagen, mussten sich aber schon zum vierten Mal mit einem Remis zufrieden geben.

Nur auf dem fünften Platz steht der FC Arsenal. Das Team um den deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil kam gegen Aufsteiger Wolverhampton Wanderers überraschend nur zu einem 1:1 (0:1). Henrich Mchitarjan (86.) rettete den Gunners einen Punkt, nachdem Ivan Cavaleiro (13.) die Gäste früh in Führung gebracht hatte. Arsenal hat drei Punkte Rückstand auf den Vierten Tottenham Hotspur. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion