Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mittelfeldspieler Tolga Cigerci musste noch einmal untersucht werden. Foto: Maurizio Gambarini
+
Mittelfeldspieler Tolga Cigerci musste noch einmal untersucht werden. Foto: Maurizio Gambarini

Cigerci zur Nachuntersuchung in München

Ohne Tolga Cigerci fand am Dienstagvormittag das Training von Hertha BSC statt. Der Mittelfeldspieler des Berliner Fußball-Bundesligisten unterzog sich nach Clubinformationen in München einer Nachuntersuchung an seinem operierten Fuß.

Ohne Tolga Cigerci fand am Dienstagvormittag das Training von Hertha BSC statt. Der Mittelfeldspieler des Berliner Fußball-Bundesligisten unterzog sich nach Clubinformationen in München einer Nachuntersuchung an seinem operierten Fuß.

«Das war so abgesprochen, alles in Ordnung», sagte Trainer Pal Dardai. Der mit einer Oberschenkelverhärtung von der norwegischen Nationalmannschaft zurückgekommene Per Skjelbred absolvierte ein individuelles Programm.

Insgesamt sind derzeit noch sieben Hertha-Profis mit ihren Auswahlteams unterwegs. «Es ist abgesprochen, dass sie so schnell wie möglich zurückkommen. Sie können dann hier regenerieren», erklärte Dardai schon mit Blick auf das nächste Punktspiel am Ostersonntag (17.30 Uhr) gegen den SC Paderborn. In der Tabelle steht Hertha mit 29 Punkten derzeit vier Zähler vor dem 15. Paderborn. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare