+
Schalkes Sportvorstand Christian Heidel tritt spätestens zum Saisonende zurück.

Schalke 04

Christian Heidel tritt spätestens zum Saisonende bei Schalke 04 zurück

Über seinen Rücktritt wurde bereits spekuliert, nun ist es bestätigt: Sportvorstand Christian Heidel legt sein Amt bei Schalke 04 nieder.

Manager Christian Heidel hat seinen Rücktritt beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 spätestens zum Saisonende erklärt. Das teilte der Club kurz nach dem 0:3 bei Heidels Ex-Club FSV Mainz 05 mit. Zuvor hatten das Fachmagazin „Kicker“ und die Zeitungen der Funke Mediengruppe darüber berichtet.

Der 55-Jährige habe dem Aufsichtsrat mitgeteilt, „dass er seinen bis zum 30. Juni 2020 datierten Vertrag auf eigenen Wunsch vorzeitig auflösen, spätestens im Sommer sein Vorstandsamt niederlegen und somit seine Tätigkeit für den Club damit beenden möchte“, hieß es in der Mitteilung des Vereins. Heidel war im Mai 2016 aus Mainz zu den Schalkern gewechselt. Zuletzt stand er wegen der schwachen Punktausbeute und seiner Transferbilanz massiv in der Kritik.

Lesen Sie auch: FC Bayern schließt zum BVB auf - Krise bei Schalke verschärft sich

„Auch wenn in dieser Saison einiges gegen uns gelaufen ist, habe ich selbstverständlich hierfür die Gesamtverantwortung“, wurde Heidel zitiert. Ruhe im Verein sei „derzeit nicht zu gewährleisten, was in erster Linie mit Diskussionen um meine Person zusammenhängt“. Seine Amtsgeschäfte setzt Heidel bis zur Übergabe an einen Nachfolger fort.

Mit Klaus Allofs und Jonas Boldt wurden in den Medien bereits mögliche Heidel-Nachfolger gehandelt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion