1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Stich ins Bayern-Herz: Video von wilder Villarreal-Party in der Allianz Arena aufgetaucht

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Étienne Capoue und seine Teamkollegen vom FC Villarreal feiern den Einzug ins Champions-League-Halbfinale.
Étienne Capoue und seine Teamkollegen vom FC Villarreal feiern den Einzug ins Champions-League-Halbfinale. © Screenshot Instagram / FC Villarreal

Der FC Bayern München musste sich dem FC Villarreal geschlagen geben. Die Spanier feierten den Einzug ins Champions-League-Halbfinale.

München - Aus, Schluss, das war‘s: Der FC Bayern München* ist aus der Champions League ausgeschieden. Der späte 1:1-Ausgleich gegen Villarreal brach dem Titelträger von 2020 das Genick, Samuel Chukwueze ließ seine Farben kurz vor Schluss jubeln. Nach dem hochverdienten 1:0-Erfolg im Hinspiel wird es dem „gelben U-Boot“ ziemlich wurscht sein, dass das Remis im Rückspiel relativ schmeichelhaft war. Letztlich durfte der krasse Außenseiter nämlich feiern.

Und das tat er auch. Zunächst natürlich auf dem Platz, nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spanier in den Armen. Die geschlagenen Bayern sanken dagegen fassungslos zu Boden. Wer hätte mit so einem Bild gerechnet? Schließlich war Villarreal der krasse Außenseiter, selbst nach ihrem Sieg im Hinspiel wurde den Münchnern noch die klare Favoritenrolle zugeschoben.

FC Villarreal wirft den FC Bayern München aus der Champions League

Das kümmerte die Mannschaft von Unai Emery aber nicht. Der Erfolgstrainer wehrte sich nach dem Weiterkommen auf der PK sogar gegen Zeitspiel-Vorwürfe von der Bayern-Seite, sagte unter anderem: „Das ist unfair. Im Hinspiel waren wir 90 Minuten besser. Wir haben heute keine Zeit verloren.“

Zudem empfahl er den Bayern mehr Demut. „Man muss schon Manns genug sein“, sagte Emery. „Die Bescheidenheit zeichnet aus, gute und schwache Momente anzuerkennen.“ 

Stich ins Bayern-Herz: Video von Villarreal-Party in der Allianz Arena aufgetaucht

Als er diese Worte sprach, hatten seine Spieler schon längst mit der Kabinenparty begonnen. In den Katakomben der Allianz Arena, also da, wo eigentlich die Bayern feiern wollten, stieg die gelbe Halbfinal-Fiesta!

Auf dem offiziellen Instagram-Account des Sensations-Halbfinalisten war noch am Abend ein Video erschienen. Es zeigt singende, tanzende und springende Villarreal-Stars. Étienne Capoue legte ein Solo auf einem Tisch hin, Giovani Lo Celso rockte mit nacktem Oberkörper auf einem Schrank und gab den Einheizer für endlose „Viiiillaaaaarreeeeeaaaal“-Rufe. Ein Stich ins Bayern-Herz! Bei diesen Bildern schmerzt das Ausscheiden noch mehr.

FC Villarreal feiert Kabinenparty im Stadion des FC Bayern München

Die Medienabteilung des Tabellensiebten der spanischen Liga schrieb unter den Ekstase-Clip: „WAAAAAAHNSINN! Wer würde gerne in dieser Umkleinekabine feiern?“ Die Reaktionen der Fans ließen natürlich nicht lange auf sich warten. Die Spanier setzten ihre Party dann im Mannschaftsbus fort, konnten ihr Glück kaum fassen. Währenddessen suchten die Bayern-Stars schnurstracks das Weite. Am Tag danach gibt es nun natürlich einige Fragen zur Zukunft des FC Bayern. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare