1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

BVB plant Transfer von DFB-Star - schnappt ihn der FC Bayern München plötzlich weg?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Borussia Dortmund zeigt Interesse an David Raum (l.)
Borussia Dortmund zeigt Interesse an David Raum (l.) © IMAGO/Laci Perenyi

Borussia Dortmund buhlt um einen deutschen Nationalspieler, plötzlich ist aber auch der FC Bayern München im Rennen.

Dortmund - Borussia Dortmund will in der Saison 2022/23 dem FC Bayern München die deutsche Meisterschaft streitig machen und die Dominanz des FCB nach zehn Titeln in Serie brechen. Dafür rüstet der BVB ordentlich auf. Insgesamt 86 Millionen Euro gab der Ruhrpott-Klub bislang für Neuzugänge aus. Salih Özcan (für 5 Millionen vom 1. FC Köln), Niklas Süle (ablösefrei vom FC Bayern München), Nico Schlotterbeck (für 20 Millionen Euro vom SC Freiburg), Karim Adeyemi (für 30 Millionen Euro von RB Salzburg) und Sebastien Haller (für 31 Millionen Euro vom Ajax Amsterdam) sind neu im Team von Trainer Edin Terzic.

Der BVB ist insgesamt stärker und ausgeglichener geworden, auch wenn mit Erling Haaland der Top-Stürmer den Verein verlassen hat. Der Norweger wechselte für 60 Millionen Euro zu Manchester City in die englische Premier League. Diesen Abgang will die Mannschaft als Team auffangen, denn 1zu1 ist Haaland nicht zu ersetzen.

Borussia Dortmund zeigt Interesse an David Raum

Borussia Dortmund könnte den eigenen Kader weiter verstärken, denn nach übereinstimmenden Informationen vom Kicker-Sportmagazin und der Bild, steht weiterhin David Raum von der TSG Hoffenheim im Fokus. Günstig wäre der deutsche Nationalspieler aber nicht zu haben, denn die Kraichgauer wollen für Raum eine Ablöse in Höhe von 40 Millionen Euro erzielen. Sollte der Transfer-Coup mit David Raum gelingen, würde der BVB eine große Baustelle im Kader schließen.

Beim amtierenden Vizemeister der Bundesliga ist die Position des Linksverteidigers nicht ausreichend stark besetzt. Nico Schulz, der einst ebenfalls von der TSG Hoffenheim zum BVB wechselte, konnte sich nie durchsetzen und soll den Verein zeitnah verlassen. Raphael Guerreiro ist der Platzhirsch auf der linken Seite, doch auch den Portugiesen würde der BVB bei einem passenden Angebot abgeben. Bleiben noch die jungen Talente Tom Rothe (17) und Prince Aning (18), die sich erst einmal an das Niveau in der Bundesliga heranarbeiten müssen.

Borussia Dortmund: Schnappt der FC Bayern München Raum weg?

Der FC Bayern München könnte dem BVB aber plötzlich bei einem Transfer von David Raum in die Suppe spucken, denn offenbar wird beim deutschen Rekordmeister ein Transfer des DFB-Spielers diskutiert, wie die Bild und das Kicker-Sportmagazin berichten. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hätte dabei eigentlich ein Ass im Ärmel, denn die TSG Hoffenheim würde gerne Chris Richards fest verpflichten, der in den letzten 1,5 Jahren bereits auf Leihbasis im Kraichgau spielte. Der Innenverteidiger soll sich nach Informationen von Sky aber mittlerweile mit dem Crystal Palace geeinigt haben. Als Ablöse soll der FC Bayern München 15 Millionen Euro fordern.

Unterdessen hält der BVB seine Augen auf dem Transfermarkt weiter offen – und ist scheinbar an einer Rückholaktion interessiert. (smr)

Auch interessant

Kommentare