Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erling Haaland Michael Zorc Hans-Joachim Watzke BVB
+
Erling Haaland ist beim BVB unersetzlich. Trotzdem glaubt man beim FC Barcelona an einen Transfer im Sommer.

Irres Gerücht aus Spanien

BVB-Stürmer Erling Haaland und der FC Barcelona: Rousaud gibt Transfer-Versprechen

Emili Rousaud möchte neuer Präsident des FC Barcelona werden. Ein Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland wird zum Wahlkampfversprechen.

Mitte Dezember wurde Erling Haaland (20) mit dem „Golden Boy“-Award für den besten jungen Spieler des Jahres ausgezeichnet. Die Leistungen des Stürmers von Borussia Dortmund* wecken auch Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen, wie RUHR24.de* berichtet.

Ein besonders kurioses Gerücht kommt aktuell aus Spanien. Denn Emili Rousaud hat versprochen, einen Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland zum FC Barcelona* anzustreben.

Der 54-Jährige möchte am 24. Januar gerne zum neuen Präsidenten der Katalanen gewählt werden. Mit Berater Mino Raiola habe er bereits Einigkeit über einen Wechsel erzielt, heißt es. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare