1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Borussia Dortmund vor spektakulärem Spielertausch mit Real Madrid?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Sebastian Kehl, Sportdirektor von Borussia Dortmund.
Sebastian Kehl, Sportdirektor von Borussia Dortmund. © IMAGO/Revierfoto

Borussia Dortmund muss sich mit einem Abgang von Jude Bellingham beschäftigen. Kommt es zu einem Tausch mit Real Madrid?

Dortmund - Borussia Dortmund hatte in den letzten Jahren zahlreiche junge Spieler, die sich nach der Verpflichtung herausragend entwickelt hatten und zu echten Stars reiften. Irgendwann waren sie für den BVB aber nicht mehr zu halten und wurden an finanzstarke Top-Klubs verkauft. Jadon Sancho (Manchester United), Ousmane Dembele (FC Barcelona) und Erling Haaland (Manchester City) sind nur einige Beispiele. Der nächste Jungstar, der diesen Schritt gehen könnte, ist Jude Bellingham.

BVB: Bellingham vor Abschied im Sommer?

Der erst 19-Jährige spielt eine überragende Saison und ist trotz seines noch jungen Alters bereits Führungsspieler. Bei der WM in Katar zeigte er starke Leistungen, schied mit der englischen Nationalmannschaft aber im Viertelfinale gegen Frankreich aus. Bellingham, der enormes Potenzial besitzt und längst nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist, wird Saison für Saison stärker und daher muss sich der BVB mit einem Abschied des Mittelfeldspielers befassen.

Real Madrid wird seit geraumer Zeit großes Interesse an einer Verpflichtung von Jude Bellingham nachgesagt, aber auch mehrere Vereine aus der englischen Premier League buhlen um den 19-Jährigen, allen voran der FC Liverpool. Trainer Jürgen Klopp hätte ihn gerne in seinem Kader, doch es wird alles andere als einfach, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Real Madrid soll nun ernst machen und einen Spielertausch anbieten, um Bellingham zu bekommen.

BVB: Real Madrid schlägt spektakulären Tausch vor

Wie das spanische Portal El Nacional  berichtet, will Real Madrid Jude Bellingham im Sommer holen und bieten im Gegenzug Eduardo Camavinga. Zudem müsste der amtierende Champions League-Sieger noch eine üppige Summe Geld auf den Tisch legen - es wird von 100 Millionen Euro berichtet. Am Mittelfeldspieler war der BVB bereits interessiert, als der noch in Frankreich bei Stade Rennes spielte.

Borussia Dortmund würde einen talentierten, jungen Spieler erhalten, der die Lücke einnehmen könnte, die Bellingham hinterlassen würde. Außerdem hätte der BVB eine dreistellige Millionensumme, mit der der Kader zusätzlich verstärkt werden könnte. Camavinga, der im vergangenen Sommer zu Real Madrid wechselte, sich dort aber keinen Stammplatz sichern konnte, soll nicht abgeneigt sein. In Dortmund käme er regelmäßiger zum Einsatz, denn mit Bellingham käme ein weiterer Konkurrent in die spanische Hauptstadt, der die Spielzeit des Franzosen weiter schrumpfen lassen würde.

Unterdessen ist Ansgar Knauff von Borussia Dortmund noch bis zum kommenden Sommer an Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Wie geht es dann weiter? (smr)

Auch interessant

Kommentare