+
Traf für Brasilien gegen Argentinien: Miranda.

Südamerika-Klassiker

Brasilien mit spätem Sieg gegen Argentinien

Fußball-Rekordweltmeister Brasilien hat im Südamerika-Klassiker gegen Argentinien einen späten Sieg gefeiert.

Fußball-Rekordweltmeister Brasilien hat im Südamerika-Klassiker gegen Argentinien einen späten Sieg gefeiert.

In Dschidda in Saudi-Arabien setzte sich der Rekord-Champion um Superstar Neymar dank des Treffers von Miranda von Inter Mailand in der dritten Minute der Nachspielzeit mit 1:0 (0:0) durch. In dem von Schiedsrichter Felix Brych (München) gepfiffenen Länderspiel bereitete Neymar von Paris Saint-Germain das Siegtor für die nur phasenweise überzeugende Seleção vor.

Argentiniens Interimstrainer Lionel Scaloni musste auf den fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi verzichten, der ebenso nicht zum Aufgebot gehörte wie die Routiniers Gonzalo Higuaín und Sergio Agüero. Scaloni soll die Auswahl noch bis zum Jahresende führen. Zu den Kandidaten für seine Nachfolge zählen Medienberichten zufolge Gerardo Martino, der die Albiceleste bereits von 2014 bis 2016 trainierte, und der jüngst als Coach Kolumbiens zurückgetretene José Pékerman.

Bei den Brasilianern wurde Bundesliga-Profi Walace von Hannover 96 ebenso nicht eingesetzt wie Santiago Ascacíbar vom VfB Stuttgart bei den Argentiniern. Der zweimalige Weltmeister Argentinien hatte noch am Donnerstag ein Länderspiel gegen den Irak mit 4:0 gewonnen, der Seleção war gut drei Monate nach dem Viertelfinal-Aus bei der WM gegen Saudi-Arabien am Freitag ein 2:0 gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion