+
Die Spieler der Boca Juniors feiern den Finaleinzug.

Stadtderby

Boca Juniors und River Plate spielen um Libertadores Cup

Die Boca Juniors aus Buenos Aires sind ihrem Stadtrivalen River Plate in das Finale um den Libertadores Cup gefolgt. Damit stehen sich in den Endspielen um Südamerikas Fußball-Clubmeisterschaft erstmals zwei Teams aus Argentinien gegenüber.

Die Boca Juniors aus Buenos Aires sind ihrem Stadtrivalen River Plate in das Finale um den Libertadores Cup gefolgt. Damit stehen sich in den Endspielen um Südamerikas Fußball-Clubmeisterschaft erstmals zwei Teams aus Argentinien gegenüber.

Den Boca Juniors genügte im Halbfinal-Rückspiel bei Palmeiras São Paulo am Mittwoch (Ortszeit) ein 2:2 (1:0) nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel. River Plate hatte tags zuvor durch einen 2:1-Erfolg bei Titelverteidiger Gremio Porto Alegre die 0:1-Heimniederlage aus dem Hinspiel noch wettgemacht.

Die Boca Juniors lagen bei Palmeiras durch Ramón Ábila schon in der 18. Minute erneut vorn. Die vom einstigen brasilianischen Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari betreuten Gastgeber gingen durch Luan (53.) und einen Elfmetertreffer von Gustavo Gómez (60.) zwar in Führung. Dario Benedetto (70.), der schon im Hinspiel beide Tore erzielt hatte, machte aber alle Hoffnungen von Palmeiras zunichte.

Die Finalspiele sind für den 7. und 28. November angesetzt, die Clubs erwägen jedoch noch eine Verschiebung. Die Boca Juniors greifen dann zum siebten Mal nach dem Titel, Erzrivale River Plate kann das Pendant zur europäischen Champions League zum vierten Mal gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion