Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Probierte sich als Schauspieler: Jérôme Boateng. Foto: Bernd von Jutrczenka
+
Probierte sich als Schauspieler: Jérôme Boateng. Foto: Bernd von Jutrczenka

Film-Rolle

Boateng mit Kurzauftritt bei «Men in Black»

München (dpa) - Fußball-Star Jérôme Boateng (30) kommt in einer weiteren Rolle groß raus: als Schauspieler in einem Hollywood-Streifen.

In der neuesten Episode von «Men in Black» ist der Weltmeister von 2014 in einer Gastrolle als Außerirdischer zu sehen. Seit dem ersten Film von «Men in Black» sei er «großer Fan», verriet der Innenverteidiger des FC Bayern München.

Der Kurzauftritt soll aber eine Ausnahme bleiben. «Es wird definitiv eine einmalige und ganz besondere Erfahrung sein, mich bald selbst auf der Kinoleinwand zu sehen», sagte Boateng in einer Mitteilung von Sony Pictures. Ab dem 13. Juni ist der Film mit Chris Hemsworth und Tessa Thompson in den Hauptrollen in den deutschen Kinos zu sehen. «Ich bin so froh, Teil davon zu sein», schrieb Boateng bei Instagram.

Außerhalb des Platzes tritt der ehemalige Nationalspieler schon als Brillendesigner und Magazin-Herausgeber in Erscheinung. Sportlich blickt Boateng auf eine unbefriedigende Saison bei den Münchnern zurück. Präsident Uli Hoeneß legte dem langjährigen Bayern-Profi einen Vereinswechsel nahe. Boateng erklärte seinerseits, dass er nicht wegrennen werde und sich eine Zukunft beim FC Bayern München vorstellen könne. Sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Sommerfahrplan FC Bayern

Boateng bei Facebook

Boateng bei Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare