1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Bewusster Verzicht auf Transfers: Darum hielt sich der HSV zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

HSV-Sportdirektor Jonas Boldt und HSV-Coach Tim Walter lachen sich gegenseitig an
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und HSV-Coach Tim Walter planten in der Transferperiode mit wenig Neuverpflichtungen, während ganz Hamburg von Transfer-Desaster ausging. © JanHuebner/Imago

HSV-Trainer Tim Walter gab auf der Pressekonferenz Einblicke in die Transferentscheidungen der Hamburger in der vergangenen Transferperiode.

Hamburg – Im Winter hatte der Hamburger SV lediglich eine Neuverpflichtung bekannt gegeben. Giorgi Chakvetadze überzeugte in seinen „Mini“-Einsätzen bereits, wird die Hanseaten jedoch im Sommer wohl wieder verlassen. Die Rothosen besitzen keine Kauf-Option für den Georgier. Viele Transfergerüchte gab es in der vergangenen Transferperiode, doch der HSV blieb lieber auf Sparkurs und verzichtete, wie sich jetzt herausgestellt hat, absichtlich auf mehrere Neuverpflichtungen. Aus purer Überzeugung, wie HSV-Trainer Tim Walter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SV Sandhausen bekannt gab.
Was der HSV-Trainer genau erzählte und warum der HSV bewusst auf viele Neuverpflichtungen verzichtete, verrät 24hamburg.de*.

Derzeit befinden sich die Rothosen in einer außerordentlichen Form. Vier Pflichtspielsiege infolge. Auch HSV-Leader Sonny Kittel ist nach seinem Doppelpack gegen Darmstadt 98 im Höhenflug. *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare