+
Der Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew.

Multimillionär

Bericht: Justiz prüft Vorwürfe gegen Clubchef von AS Monaco

Die monegassische Justiz hat einem Bericht zufolge Vorwürfe gegen den russischen Geschäftsmann und Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew, formuliert.

Die monegassische Justiz hat einem Bericht zufolge Vorwürfe gegen den russischen Geschäftsmann und Clubinhaber des AS Monaco, Dmitri Rybolowlew, formuliert.

Das berichte die Zeitung „Nice Matin“ unter Berufung auf die Generalstaatsanwältin Sylvie Petit-Leclair. Details zu diesen Vorwürfen blieben offen. Am Dienstag war Rybolowlew vorübergehend festgenommen worden, Ermittler sollen sein Haus durchsucht haben. Am Mittwoch war der Multimillionär dem Bericht nach wieder auf freiem Fuß - allerdings unter Justizaufsicht.

Von der Justiz gab es keine offizielle Stellungnahme zu den Vorgängen. Die gesamte, offensichtlich weit verzweigte Justizaffäre wurde in Medien gelegentlich „MonacoGate“ genannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion