+
Belgiens Romelu Lukaku führt den Ball eng am Fuß.

Nations League

Belgien bezwingt Schweiz in Nations League

Zwei Tage nach Bekanntwerden der Manipulationsvorwürfe im belgischen Vereinsfußball hat die Nationalmannschaft für positive Schlagzeilen gesorgt.

Zwei Tage nach Bekanntwerden der Manipulationsvorwürfe im belgischen Vereinsfußball hat die Nationalmannschaft für positive Schlagzeilen gesorgt.

Der WM-Dritte gewann in der Nations League sein Heimspiel gegen die Schweiz mit 2:1 (0:0). Romelu Lukaku erzielte in Brüssel beide Treffer für die Belgier (58./84. Minute). Mario Gavranovic war in der 76. Minute der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Damit übernahm Belgien mit sechs Punkten aus zwei Spielen die Führung in der Gruppe. Zum Auftakt hatten die Roten Teufel 3:0 gegen Island gewonnen, die Schweizer sogar einen 6:0-Sieg gegen den Außenseiter gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion