1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern plant für Benfica-Spiel mit Coman

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kingsley Coman soll beim FC Bayern in der Champions League gegen Benfica wieder auf dem Feld stehen. Foto: Marius Becker
Kingsley Coman soll beim FC Bayern in der Champions League gegen Benfica wieder auf dem Feld stehen. Foto: Marius Becker © Marius Becker (dpa)

Der FC Bayern plant für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League wieder mit Kingsley Coman, der gegen Eintracht Frankfurt noch pausierte.

Der FC Bayern plant für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League wieder mit Kingsley Coman, der gegen Eintracht Frankfurt noch pausierte.

«Ich denke, Coman wird spielen können, bei Arjen muss man vielleicht ein bisschen Geduld noch haben», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Heimspiel am Dienstag gegen Benfica Lissabon. Coman war in der Fußball-Bundesliga am Samstag wegen leichter muskulärer Probleme geschont worden.

Eine Woche später sind die Münchner dann am Mittwoch in Portugal im Rückspiel zu Gast. Ob Arjen Robben, der wegen Adduktorenproblemen schon im Achtelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin fehlte, dann wieder mitwirken kann, ließ Rummenigge offen. «Dafür haben wir die Ärzte.»

Eine Alternative für die Defensive ist Javi Martínez, der nach zwei Monaten Verletzungspause beim 1:0 gegen Frankfurt sein Comeback gab. «Der Trainer ist sehr glücklich», berichtete Rummenigge. «Das war wichtig, dass er jetzt wieder über 90 Minuten gespielt hat, weil er auch Rhythmus haben muss. Er hat das gut gemacht, keine Frage.» Douglas Costa und Arturo Vidal kamen gegen Frankfurt nur zu Kurzeinsätzen, am Dienstag könnten sie in die Startelf zurückkehren.

Der portugiesische Meister Benfica Lissabon ist derweil für das Duell mit den FC Bayern gerüstet. Durch ein 5:1 behauptete Benfica gegen den den Tabellenvierten SC Braga die Tabellenführung vor Sporting Lissabon.

Der Pole Szymon Marciniak wird das Viertelfinal-Hinspiel des FC Bayern München gegen Benfica Lissabon in der Champions League leiten, gab die Europäische Fußball-Union UEFA bekannt. Der Referee des Finales der U-21-EM ist zum ersten Mal in einem Königsklassen-Match des deutschen Meisters der Schiedsrichter. (dpa)

Auch interessant

Kommentare