+
Der BVB um Axel Witsel tut sich lange Zeit schwer.

Bundesliga am Samstag

Dortmund tut sich schwer

Wechsel an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga: Erstmals seit der sechsten Runde führen wieder die Bayern.

Am 25. Spieltag setzte sich der FC Bayern mit 6:0 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg durch. Dagegen kam der BVB gegen den VfB Stuttgart nur zu einem 3:1 (0:0).

Die Bayern haben jetzt die um zwei Treffer bessere Tordifferenz im Duell mit der punktgleichen Borussia, die seit Ende September die Spitzenposition inne gehabt hat. Serge Gnabry (34.) und Robert Lewandowski (37.) sorgten per Doppelschlag für die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten der Bayern. Der polnische Nationalstürmer Lewandowski erzielte seinen 196. und 197. (85.) Treffer und ist damit alleine Führender in der Rangliste der treffsichersten ausländischen Bundesliga-Spieler vor dem Peruaner Claudio Pizarro (195/Werder Bremen). Die weiteren Bayern-Treffer erzielten James (52.), Thomas Müller (76.) und Joshua Kimmich (83.). Der Pole Lewandowski hat jetzt 17 Saisontore auf dem Konto.

In Dortmund rannten sich die Schwarz-Gelben immer wieder in der Abwehr der Schwaben fest. Es fehlte erneut die Leichtigkeit und Unbekümmertheit, die die Dortmunder während der Hinrunde vor allem ausgezeichnet hatten. Marco Reus (62., Foulelfmeter nach Videobeweis) erlöste die Fans mit seinem verwandelten Strafstoß; es war sein 14. Saisontreffer. Marc Oliver Kempf (71.) erzielte per Kopf den zwischenzeitlichen Ausgleich. Paco Alcacer (84.) und Christian Pulisic (90.+2) sicherten mit ihren Treffern die drei Punkte.

Augsburg holt Punkt in Leipzig

Champions-League-Aspirant RB Leipzig mühte sich zu einem 0:0 gegen den FC Augsburg und ließ wertvolle Punkte liegen. Drei Zähler sammelte der SC Freiburg durch das 2:1 (1:0) gegen Hertha BSC und belegt einen Mittelfeldplatz. Nils Petersen (27.) traf unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw zum Führungstor für die Breisgauer. Vedad Ibisevic (76.) war zum zwischenzeitlichen Ausgleich erfolgreich und war dann Unglücksrabe zum 2:1 für den Sport-Club (81.) per Eigentor.

Komplettiert werden die Samstagsspiele am Abend mit dem Duell zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr/Sky).

Am Freitagabend hatte sich die Krise bei Schalke 04 durch das 2:4 (1:1) bei Werder Bremen verschärft. Trainer Domenico Tedesco bleibt trotz der neuerlichen Pleite im Amt. „Bis zum 2:1 für Werder habe ich eine klare Trendwende gesehen. Daraus können wir Kraft und Zuversicht schöpfen. In unserer Situation müssen wir uns aus vielen kleinen Dingen aufbauen“, sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider. Breel Embolo (26./85.) erzielte beide Treffer der Königsblauen. Für die Hanseaten waren Milot Rashica (31./73.), Max Kruse (51., Foulelfmeter nach Videobeweis) und Martin Harnik (90.+4). (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion