+
FCB-Spielerin Sara Däbritz trifft beim Verfolgerduell in Essen.

Frauen-Bundesliga

Bayern gewinnen Verfolgerduell in Essen - Wolfsburg souverän

Bayern München bleibt als einziges Team in der Frauenfußball-Bundesliga Spitzenreiter VfL Wolfsburg auf den Fersen.

Bayern München bleibt als einziges Team in der Frauenfußball-Bundesliga Spitzenreiter VfL Wolfsburg auf den Fersen.

Die Münchnerinnen gewannen das Verfolgerduell bei der zuvor punktgleichen SGS Essen mit 2:0 (0:0) und weisen auf Rang zwei weiterhin fünf Zähler Rückstand auf Wolfsburg (21 Punkte) auf. Nationalspielerin Sara Däbritz (64.) und Fridolina Rolfö (86.) gelangen im Spitzenspiel vor 1.813 Zuschauern an der Hafenstraße die Treffer für den Vizemeister.

Bereits am Samstag hatte Titelverteidiger Wolfsburg mit dem siebten Zu-Null-Sieg im siebten Spiel seine beeindruckende Serie ausgebaut. Mit dem 7:0 (3:0) gegen Aufsteiger Bayer Leverkusen festigte das Team von Trainer Stephan Lerch die Tabellenführung. Pernille Harder (1. Minute/65.), Kristine Minde (38.), Ewa Pajor mit einem Dreierpack (44., 50., 61.) und Sara Björk Gunnarsdóttir (59.) trafen für den hochüberlegenen Meister.

Heimsiege feierten der SC Sand (1:0 gegen den MSV Duisburg), der 1. FFC Frankfurt (2:1 gegen Werder Bremen) und Turbine Potsdam (2:0 gegen den SC Freiburg). Turbine kletterte mit dem Erfolg auf Platz drei. Weiter auf den ersten Dreier wartet Aufsteiger Borussia Mönchengladbach. Das Schlusslicht war beim 1:4 bei 1899 Hoffenheim chancenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion