+
Bayern Münchens Franck Ribéry (l) kam für den verletzten Serge Gnabry aufs Feld.

Muskelfaserriss

FC Bayern gegen Frankfurt ohne Gnabry

Der FC Bayern München muss im letzten Spiel des Jahres auf Serge Gnabry verzichten. Der Flügelspieler zog sich im Heimspiel gegen RB Leipzig (1:0) einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu.

Der FC Bayern München muss im letzten Spiel des Jahres auf Serge Gnabry verzichten. Der Flügelspieler zog sich im Heimspiel gegen RB Leipzig (1:0) einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zu.

Gnabry war nach einer knappen halben Stunde verletzt ausgewechselt worden, für ihn kam der spätere Matchwinner Franck Ribéry. Am Samstag spielen die Münchner bei Eintracht Frankfurt.

Ebenfalls angeschlagen verließ Kingsley Coman die Arena. Der in dieser Saison nach einem Syndesmoseriss lange ausgefallene Franzose musste in der zweiten Spielhälfte vorzeitig vom Feld, weil er einen Schlag abbekommen hatte. „Ich hoffe, dass er sich in den nächsten drei Tagen erholt, dass er einsatzfähig ist“, sagte Trainer Niko Kovac.

Beim 1:0 gegen RB mussten die Münchner auf den angeschlagenen Jérôme Boateng verzichten. Ob der Innenverteidiger gegen die Hessen wieder auflaufen kann ist unklar. Verzichten muss der Rekordmeister auf Renato Sanches. Der Portugiese hatte in der turbulenten Schlussphase die Gelb-Rote Karte gesehen und ist damit für das nächste Spiel gesperrt. Auch Arjen Robben (Oberschenkelprobleme), James (Außenbandteilriss im Knie) und Weltmeister Corentin Tolisso (Kreuzbandriss) fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion