+
Die Mannschaft von Thomas Wörle steht nach zwei Spielen bei sechs Punkten und 14:1 Toren.

Bundesliga

Bayern-Frauen weiter torhungrig - Wolfsburg gewinnt in Essen

Die Fußballerinnen von Bayern München haben ihre Tabellenführung souverän verteidigt. Eine Woche nach dem 10:1 in Leverkusen gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle am zweiten Bundesliga-Spieltag daheim mit 4:0 gegen den MSV Duisburg.

Die Fußballerinnen von Bayern München haben ihre Tabellenführung souverän verteidigt. Eine Woche nach dem 10:1 in Leverkusen gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle am zweiten Bundesliga-Spieltag daheim mit 4:0 gegen den MSV Duisburg.

Ihre jeweils zweiten Erfolge feierten auch 1899 Hoffenheim und der VfL Wolfsburg. Hoffenheim brachte dem einstigen Branchenführer 1. FC Frankfurt mit dem 4:1 eine schmerzliche Heimniederlage bei.

Die Münchnerinnen ließen beim Sieg gegen Duisburg nichts anbrennen. Neuzugang Lina Magull (43./Elfmeter/59.) sowie Jill Roord (50.) und Mandy Islacker (87.) erzielten die Treffer. Ebenso glatt setzte sich Titelverteidiger Wolfsburg im Topspiel mit 5:0 bei der SGS Essen durch. Pernilla Harder (46.), Ewa Pajor (60./73./75) und Nilla Fischer (70.) trafen allerdings erst in der zweiten Halbzeit.

Wolfsburg ist Zweiter vor den punktgleichen Hoffenheimerinnen, die sich beim 4:1 gegen Rekordmeister Frankfurt ebenso torhungrig zeigten wie der der SC Freiburg beim 4:0-Sieg gegen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach.

Den ersten Saisonsieg feierte Aufsteiger Bayer Leverkusen, der das Debakel gegen München vor einer Woche gut verdaute. Die Rheinländerinnen gewannen durch ein Tor von Barbara Reger (28.) mit 1:0 bei Werder Bremen. Ex-Meister Turbine Potsdam setzte sich mit 2:0 gegen den SC Sand durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion