+
Muss der Trainer von Real Madrid, Julen Lopetegui, seinen Hut nehmen?

El Clasico

Barcelona fegt Madrid mit 5:1 vom Platz

Der FC Barcelona verschärft die Krise beim Rivalen Real Madrid mit einem 5:1-Sieg im El Clasico.

Der FC Barcelona hat den 272. Fußball-Clásico gegen Real Madrid überlegen gewonnen und die Krise beim Champions-League-Sieger weiter verschärft.

Der Tabellenführer und Titelverteidiger setzte sich im Topspiel der spanischen Liga mit 5:1 (2:0) durch und vergrößerte den Vorsprung auf den krisenerschütterten Erzrivalen auf bereits sieben Punkte. Vor knapp 100.000 Zuschauern im ausverkauften Camp Nou war Luis Suárez mit einem imposanten Dreierpack (30./Foulelfmeter, 74. und 82. Minute) der umjubelte Mann des Tages.

Philipe Coutinho (11.) hatte die Gastgeber von Nationaltorwart Marc-André ter Stegen zuvor früh in Führung geschossen, den fünften Treffer erzielte der frühere Bayern-Profi Arturo Vidal auf Vorlage des Ex-Dortmunders Ousmane Dembélé. Real mit Toni Kroos verkürzte durch den Brasilianer Marcelo (50.) nur zum zwischenzeitlichen 1:2.

Im 272. Clásico setzte sich Madrids Negativserie von nunmehr fünf Ligaspielen ohne Sieg fort, obwohl Barça-Superstar Lionel Messi das Spiel wegen eines Armbruchs von der Tribüne aus verfolgen musste. Nach der dritten Liga-Niederlage fiel Real vom in der Kritik stehenden Trainer Julen Lopetegui mit nur 14 Punkten auf Platz neun zurück. Barcelona führt LaLiga nun mit 21 Zählern vor Atlético Madrid (19) und Espanyol Barcelona (18) an. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion