Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trainer Julian Nagelsmann trifft mit 1899 Hoffenheim am Sonntag auf Trainer Christian Streich mit dem SC Freiburg.
+
Trainer Julian Nagelsmann trifft mit 1899 Hoffenheim am Sonntag auf Trainer Christian Streich mit dem SC Freiburg.

Erstes Sonntagsspiel

Baden-Derby: Sieglose Freiburger gegen unbesiegte TSG

Die Ausgangslagen könnten unterschiedlicher kaum sein: Der noch sieglose SC Freiburg will gegen die in der Fußball-Bundesliga noch unbesiegte TSG 1899 Hoffenheim den ersten Saisonsieg holen.

Die Ausgangslagen könnten unterschiedlicher kaum sein: Der noch sieglose SC Freiburg will gegen die in der Fußball-Bundesliga noch unbesiegte TSG 1899 Hoffenheim den ersten Saisonsieg holen.

„Sie stehen ein bisschen unter Druck, weil der Start nicht so gut lief“, sagte TSG-Trainer Julian Nagelsmann über die Breisgauer. „Ich gehe davon aus, dass sie den berühmten Bock umstoßen wollen.“ Freiburgs Trainer Christian Streich änderte wegen der ungewohnt frühen Anstoßzeit am Sonntag um 13.30 Uhr sogar die Ernährungspläne seiner Spieler, denen er unter der Woche um 10 Uhr morgens Nudeln zu frühstücken gab.

Streich will nichts unversucht lassen und lässt sich auch nicht von der peinlichen 1:2-Europapokal-Pleite der Hoffenheimer in Rasgrad blenden. „Sie werden eine Mannschaft haben, die stark sein wird“, sagte er. Und die wohl auch größtenteils anders als in Bulgarien aussehen wird. Nationalstürmer Sandro Wagner kehrt zurück, auch Stammverteidiger Benjamin Hübner dürfte wieder in die Startelf rücken. Beim SC Freiburg macht die Rückkehr von Neuzugang Yoric Ravet Hoffnung, der nach seiner verkürzten Sperre wohl direkt wieder in der Anfangsformation steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare