+
Fans sitzen vor dem Champions-League-Spiel in Liverpool auf einem Polizeiwagen und zünden bengalische Feuer.

Liverpool - Rom

Ausschreitungen in Liverpool

Am Rande des Champions-League-Spieles zwischen dem FC Liverpool und dem AS Rom hat es Ausschreitungen zwischen englischen und italienischen Fußball-Fans gegeben.

Ein 53-Jähriger wurde dabei schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Italiener wurden von der Polizei wegen versuchten Mordes festgenommen. Der FC Liverpool zeigte sich „schockiert und entsetzt“. Der englische Fußball-Club bot seine volle Unterstützung an: „Unsere Gedanken sind beim Opfer und seiner Familie.“

In einem Video ist zu sehen, wie vor dem Anpfiff der Halbfinal-Begegnung in schwarz gekleidete Männer vor dem Stadion an der Anfield Road auf einen Mann einschlagen. Nach Berichten englischer Medien seien auch Hämmer und Messer zum Einsatz gekommen.

„Wir glauben, dass das Opfer mit seinem Bruder in Liverpool war, um das Halbfinale anzuschauen und bei einer Auseinandersetzung zwischen Roma- und Liverpool-Fans in der Nähe des Albert Pubs angegriffen wurde“, erklärte Detective-Inspector Paul Speigh in einer Polizei-Mitteilung.

Vor dem Spiel waren Fans auch auf Polizei-Wegen geklettert und hatten Bengalos gezündet. Der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool hatte das Spiel am Dienstagabend gegen AS Rom mit 5:2 gewonnen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion