+
Schiedsrichter Michael Oliver zeigt Juve-Torwart Gianluigi Buffon nach dessen Ausraster die Rote Karte.

UEFA-Disziplinarkommission

Ausraster im Viertelfinale: Buffon für drei Spiele gesperrt

Torwart-Legende Gianluigi Buffon ist wegen seines Ausrasters im Champions-League-Viertelfinalrückspiel zwischen Juventus Turin und Real Madrid für drei Spiele gesperrt worden, teilte die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit.

Torwart-Legende Gianluigi Buffon ist wegen seines Ausrasters im Champions-League-Viertelfinalrückspiel zwischen Juventus Turin und Real Madrid für drei Spiele gesperrt worden, teilte die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit.

Der 40 Jahre alte Juve-Torwart hatte in der Nachspielzeit der Partie am 11. April die Rote Karte gesehen, nachdem er heftig gegen einen Elfmeterpfiff des englischen Schiedsrichter Michael Oliver protestiert hatte. Später attackierte er zudem den Referee mit harten Worten: Oliver habe „anstelle des Herzens einen Mülleimer“.

Real-Superstar Cristiano Ronaldo traf per Elfmeter zum 1:3-Endstand und sorgte damit für das Aus von Juve, das nach einer 0:3-Hinspielniederlage zuvor eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt hatte. Buffon wird nach 17 Jahren im Tor von Juve den italienischen Rekordmeister verlassen. Offen ist, ob der Abschied auch das Karriereende bedeutet oder ob Buffon zu einem anderen Club wechselt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion