Brasilianer abwesend

Augsburg hält sich bei Aussagen über fehlenden Caiuby zurück

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hält sich mit Aussagen zu seinem erneut fehlenden Brasilianer Caiuby zurück.

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hält sich mit Aussagen zu seinem erneut fehlenden Brasilianer Caiuby zurück.

„Ich habe gesagt, ich werde mich nicht äußern bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Gespräch stattgefunden hat. Danach wird es sicher eine Stellungnahme geben“, sagte Manager Stefan Reuter in Augsburg. Ob Caiuby die privaten Gründe für sein Fehlen öffentlich machen wolle, müsse er ganz alleine entscheiden.

Caiuby hat in diesem Winter noch nicht mit der Mannschaft trainiert. Schon im Sommer war der Brasilianer erst mit Verzögerung in die Saisonvorbereitung eingestiegen, weil er eigenmächtig seinen Heimaturlaub verlängert hatte. Dafür erhielt er eine hohe Geldstrafe.

Zu dem Thema Caiuby müsse er „wieder dieselbe Schallplatte auflegen“, sagte Trainer Manuel Baum. „Er spielt in den Vorbereitungen für das Düsseldorf-Spiel keine Rolle in meinem Kopf.“ Wenn Caiuby wieder zurück sei, werde man sprechen.

Auch die Teamkollegen nahmen lieber das Heimspiel des Tabellen-15. am Samstag (15.30 Uhr) gegen Fortuna Düsseldorf ins Visier. „Wir haben am Samstag das erste Bundesligaspiele. Fakt ist, er ist nicht da und er wird uns nicht helfen“, sagte Daniel Baier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion