+
Obenauf: Cheikhou Kouyate von Crystal Palace (M) beim Kopfballduell mit Arsenals Shkodran Mustafi.

Premier League

Arsenal-Serie endet bei Crystal Palace - Liverpool Erster

Arsenal verpasst den zwölften Sieg in Serie, weil Lokalrivale Crystal Palace beim 2:2 doppelt vom Elfmeterpunkt trifft. Chelsea deklassiert den FC Burnley mit 4:0. Liverpool bleibt nach dem 4:1 gegen Cardiff mindestens bis Montagabend Tabellenführer.

Die Siegesserie des FC Arsenal ist vorerst beendet. Das Team um den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil kam in der englischen Premier League nur zu einem 2:2 (0:1) beim Lokalrivalen Crystal Palace.

Der FC Chelsea verbesserte sich mit einem klaren 4:0 (1:0) beim FC Burnley zunächst auf Platz zwei der Tabelle hinter Spitzenreiter FC Liverpool, der am Samstag Aufsteiger Cardiff City mit 4:1 (1:0) besiegt hatte.

Im London-Derby ging Crystal Palace kurz vor der Pause durch einen Foulelfmeter von Luka Milivojevic (45. Minute +1) in Führung. Der frühere Gladbacher Granit Xhaka (51.) und der ehemalige Dortmunder Pierre Emerick-Aubameyang (56.) drehten die Partie für Arsenal. Doch Palace bekam einen weiteren Strafstoß zugesprochen - und Milivojevic (83.) verwandelte erneut. Die Gunners verpassten damit den zwölften Pflichtspielsieg in Serie, blieben aber vorerst Tabellenvierter.

Unterdessen setzte sich der FC Chelsea mühelos mit 4:0 (1:0) beim FC Burnley durch. Álvaro Morata (22.), Ross Barkley (57.), Willian (62.) und Ruben Loftus-Cheek (90.+2) trafen für die überlegenen Blues, die am Sonntag mit 24 Punkten vorerst auf den zweiten Tabellenplatz vorrückten - dicht gefolgt von Meister Manchester City (Platz 3/23 Punkte), Arsenal (4/22) und Tottenham Hotspur (5/21).

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat mit einem Zittersieg etwas Boden gut gemacht. Das Team von Trainer José Mourinho besiegte zuhause den FC Everton knapp mit 2:1 (1:0). Die französischen Nationalspieler Paul Pogba (27. Minute) und Anthony Martial (49.) sicherten den Red Devils mit ihren Treffern den Sieg.

Spitzenreiter ist Liverpool mit 26 Zählern. „Es ist unglaublich, dass fünf oder sechs Club so viele Punkte haben“, sagte Trainer Jürgen Klopp nach dem deutlichen Sieg gegen Cardiff. Mohamed Salah (10.), Sadio Mané (66./87.) und Xherdan Shaqiri (84.) erzielten die Tore in Anfield. Am Montag kann Man City in London mit einem Sieg bei den Spurs die Tabellenspitze zurückerobern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion