Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Antonio Rüdiger im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.
+
Antonio Rüdiger spiel seit 2014 im DFB-Team.

Chelsea-Profi

Antonio Rüdiger: Sein Weg zum deutschen Nationalspieler 

  • VonMax Schäfer
    schließen

Antonio Rüdiger gehört zu den besten Innenverteidigern der deutschen Nationalmannschaft. Seit 2014 spielt der Profi des FC Chelsea im DFB-Team. 

London – Antonio Rüdiger ist ein deutscher Fußballprofi, der aktuell beim englischen Erstligisten FC Chelsea spielt. Seit 2014 ist er zudem ein fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft.

Antonio Rüdiger – Die Anfänge beim VfB Stuttgart

Nachdem Rüdiger in seiner Jugend unter anderem für Borussia Dortmund spielte, wechselte er im Frühjahr 2011 in die Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart. Obwohl Rüdiger in der Saison 2011/12 offiziell noch zum Kader der U19 Stuttgarts gehörte, wurde er regelmäßig in der zweiten Mannschaft des VfB in der 3. Liga eingesetzt. Außerdem weckte der Innenverteidiger früh das Interesse der ersten Mannschaft der Stuttgarter. Sein Bundesliga-Debüt für den VfB gab er am 29. Januar 2012 im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Insgesamt kam Rüdiger in seinen vier Jahren in Stuttgart auf die folgenden Statistiken:

  • 66 Spiele in der Bundesliga
  • 6 Spiele im DFB-Pokal
  • 6 Spiele in der Europa League
  • 2 Tore
  • 1 Torvorlage

Antonio Rüdiger – Der Wechsel zum AS Rom

Im Sommer 2015 entschied sich Antonio Rüdiger für einen Wechsel vom VfB Stuttgart zum AS Rom in die italienische Serie A. Wie schon in Stuttgart gehörte Rüdiger auch bei dem italienischen Traditionsverein zu der Stammelf und zeigte regelmäßig starke Leistungen.

Antonio Rüdiger – Seine Achterbahnfahrt beim FC Chelsea

Nach zwei Jahren beim AS Rom verließ Rüdiger 2017 die italienische Hauptstadt und schloss sich dem FC Chelsea an. In seinen ersten drei Saisons war Rüdiger auch an der Stamford Bridge unangefochtener Stammspieler und entwickelte sich zu einem der besten Innenverteidiger in ganz Europa. Das Stadion an der Stamford Bridge ist auf Google Maps im Zentrum Londons zu finden.

Im Sommer 2020 erlebte die Karriere des deutschen Nationalspielers dann allerdings erstmals einen größeren Knick. Unter Chelsea-Coach Frank Lampard verlor Rüdiger zu Beginn der Saison 2020/21 seinen Stammplatz und musste häufig auf der Bank oder sogar auf der Tribüne Platz nehmen. Nachdem aufgrund der mangelnden Einsatzzeit sogar ein Transfer des Verteidigers im Raum stand, verbesserte sich seine Situation Anfang des Jahres 2021 wieder. Unter Thomas Tuchel, der den Trainerposten bei den Blues am 26. Januar 2021 übernommen hatte, erhielt Rüdiger seinen Stammplatz zurück. Die Krönung folgte im Mai 2021: Rüdiger holte mit dem FC Chelsea dank eines 1:0-Sieges im Finale gegen Manchester City (Tor durch Kai Havertz) den Titel in der Champions League.

Antonio Rüdiger – Die Karriere in der deutschen Nationalmannschaft

Antonio Rüdiger spielte erstmals in der U18 für eine deutsche Nationalauswahl. Auch in der U19, U20 und U21 wurde der Innenverteidiger eingesetzt. Am 8. Mai 2014 nominierte Bundestrainer Jogi Löw Rüdiger dann erstmals auch für den Kader der deutschen A-Nationalmannschaft. Fünf Tage später, am 13. Mai, gab er sein Debüt gegen die Auswahl Polens.

Für die WM 2014, die knapp einen Monat später in Brasilien startete, wurde Rüdiger allerdings nicht nominiert. Auch die EM 2016 verpasste er wegen eines Kreuzbandrisses. Allerdings spielte er sowohl beim Konföderationen-Pokal 2017 als auch bei der WM 2018 für das DFB-Team. Auch bei der EM 2021 gehörte er zum DFB-Kader.

Antonio Rüdiger – Seine Erfolge und seine Titel

Der erste große Erfolg, den Rüdiger in seiner Karriere feiern konnte, war der Gewinn des Konföderationen-Pokals 2017 mit der deutschen Nationalmannschaft. Außerdem konnte Rüdiger mit dem FC Chelsea 2018 den englischen Pokal und 2019 die Europa League gewinnen. 2021 folgte der Titel in der Champions League.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare