+
„Wir sind auch hungrig“: Das sagt Manuel Neuer.

Manuel Neuer

Der Anfang des Meisterkampfes

Der Meister macht wieder den Anfang. Die 57. Bundesligasaison beginnt in München - wie üblich mit einem Bayern-Heimsieg? 

Hallo Dortmund. Hier Manuel Neuer. Bitte genau hinhören. Mit einer Botschaft an die Borussia eröffnete Bayern Münchens Kapitän Manuel Neuer das neue Titelduell der nationalen Topklubs in der Fußball-Bundesliga. Vor dem Eröffnungsspiel der 57. Erstligaspielzeit gegen Hertha BSC sagte der Torhüter zu den Ambitionen des „in der Breite auf jeden Fall besser aufgestellten“ BVB, die Regentschaft der Bayern nach sieben Titeln am Stück zu beenden: „Wie man nach außen hört, sind sie hungrig auf die deutsche Meisterschaft – aber wir sind ja auch noch da. Wir haben gierige und hungrige Jungs.“

90 Tage nach dem jüngsten Empfang der Meisterschale macht der Champion vor einem weltweiten TV-Publikum am Freitag (20.30 Uhr/ZDF) den Anfang und startet mitten in der finalen Shoppingphase nach 29 Meisterschaften noch ohne Neuzugang Ivan Perisic die „Mission 30“. Ein Selbstläufer wird diese nicht, wie Doublegewinner Niko Kovac vor seinem zweiten Jahr als Bayerncoach warnte: „Was war, ist vorüber. Wir müssen uns wieder neu beweisen.“

Wie verwundbar sind die Bayern – national? Auf diese Preisfrage könnte es in den ersten 90 Ligaminuten gleich eine Antwort geben. „Der erste Spieltag ist immer ein komischer, weil man nicht weiß, wo man steht“, sagte Neuer. Beim 0:2 im Supercup gegen Dortmund und dem 3:1 im DFB-Pokal beim Viertligisten Energie Cottbus liefen die Münchner Stars noch nicht heiß. „Es ist normal, dass am Anfang noch nicht alles funktioniert“, bemerkte Torjäger Robert Lewandowski.

Das große Münchner Sommerthema war und ist der Transferstau. Kein Leroy Sané, dafür als kleinere Lösung Vize-Weltmeister Perisic – mehr ist bis zum Ligastart nach der frühzeitigen Abwehrverstärkung mit Rekordeinkauf Lucas Hernández (80 Millionen Euro) und Benjamin Pavard (35) nicht passiert. Gehandelt werden etliche Kandidaten, gestern auch der Ex-Bayern Mario Mandzukic von Juventus Turin. Auch wenn der Kader noch nicht komplett ist, wird es schon zum Start personelle Härtefälle geben. Nur Javi Martínez (Knie) fehlt verletzt, Perisic brummt zum Auftakt eine Gelbsperre noch aus der Zeit in Italien bei Inter Mailand ab. Kovac muss einige knifflige Aufstellungsfragen beantworten: Boateng oder Pavard hinten? Volle Offensive mit Lewandowski, Coman, Gnabry und Müller? „Es geht mit voller Kapelle los“, sagte der Trainer. Na dann. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion