Große Trauer in den Niederlanden

Fataler Zweikampf: Nachwuchs-Fußballer (13) stirbt nach Kollision mit Gegner

Im niederländischen Jugendfußball ist es zu einem tragischen Vorfall gekommen. Ein 13 Jahre alter Torhüter ist nach einem Zusammenprall mit einem gegnerischen Spieler gestorben.

Amsterdam - Der Vorfall ereignete sich am Samstag in Heerenberg, etwa 120 Kilometer südöstlich von Amsterdam. In einer Mitteilung informierte der Verein MvR Heerenberg darüber, dass der Junge nach dem Zusammenstoß das Bewusstsein verloren hatte und Wiederbelebungsmaßnahmen nicht erfolgreich waren. Der junge Keeper starb anschließend in einem Krankenhaus im benachbarten Nijmegen.

Bei Twitter kondolierte Jan Dirk van der Zee, beim niederländischen Verband für Amateurfußball verantwortlich, und sagte dem Verein Hilfe zu. Alle Spiele von MvR Heerenberg an diesem Wochenende wurden in Folge der Tragödie abgesagt und verschoben.

Beim Fußballspielen mit Freunden in Günzach im Ostallgäu verlor ein Mann sein Bewusstsein. Kurz darauf verstarb er am Spielfeldrand. Das berichtet tz.de*.

In Bolivien ist ein Schiedsrichter bei einer Partie zusammengebrochen und später im Krankenhaus verstorben. Zu den Ursachen gibt es noch keine Erkenntnisse.

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © dpa / Christian Charisius (Symbolbild )

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion