+
Nach zehn Jahren Erstliga-Zugehörigkeit übersprang Hoffenheim zum dritten Mal hintereinander die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro.

Bundesliga

1899 Hoffenheim mit Rekord-Ergebnis: 28 Millionen Euro Plus

Die TSG 1899 Hoffenheim hat nach dem sportlich erfolgreichsten Jahr ihrer Clubgeschichte auch wirtschaftlich ein Rekord-Ergebnis erzielt.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat nach dem sportlich erfolgreichsten Jahr ihrer Clubgeschichte auch wirtschaftlich ein Rekord-Ergebnis erzielt.

Im Geschäftsjahr 2017/2018 steigerte der Bundesligist seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr nach eigenen Angaben um 47 Prozent auf 163 Millionen Euro. Der Gewinn nach Steuern kletterte von zuvor einer Million auf gut 28 Millionen Euro. Dazu trugen vor allem die Verkäufe der Nationalspieler Niklas Süle und Sandro Wagner zum FC Bayern München bei, die eine Ablösesumme von etwa 20 beziehungsweise 13 Millionen Euro einbrachten.

Die TSG übersprang nach zehn Jahren Erstliga-Zugehörigkeit zum dritten Mal hintereinander die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro. „Wir sind überaus zufrieden mit der sportlichen wie wirtschaftlichen Entwicklung der vergangenen Jahre“, sagte Geschäftsführer Frank Briel in einer Pressemitteilung. „Der Club ist auf ausnahmslos allen Ebenen enorm gewachsen.“

Hoffenheim hatte in der vergangenen Saison erstmals in der Europa League gespielt, in dieser Runde ist der einstige Dorfclub erstmals in der Champions Legaue dabei, nachdem er die abgelaufene Spielzeit als Tabellendritter beendet hatte. Die TSG hat schon länger das Ziel, sich von ihrem Mäzen und Milliardär Dietmar Hopp, der den Verein in die Bundesliga gebracht hat, finanziell unabhängig zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion