1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

TSV 1860 München

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Logo des Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München.
Das Logo des Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München. © dpa

Der Trainer: Vítor Pereira

Gründungsdatum17. Mai 1860
AnschriftGrünwalder Straße 114
81547 München
PostanschriftPostfach 90 10 65
81510 München
StadionAllianz-Arena (75 000 Plätze)
Vereinsfarbenweiß-blau
PräsidentPeter Cassalette
SportdirektorThomas Eichin
CheftrainerVítor Pereira (seit 18. Dezember 2016)
Mitgliederca. 19 400
Größte Erfolge:
Deutscher Meister1966
DFB-Pokal1942, 1964
Homepagewww.tsv1860.de
Twittertwitter.com/TSV1860
Facebookwww.facebook.com/TSV1860
Instagramwww.instagram.com/tsv1860/

Der Trainer: Vítor Pereira

Nach einer verkorksten Hinrunde wurde der international erfahrene Portugiese Vítor Pereira als Nachfolger des gefeuerten Kosta Runjaic erwählt. „Wir sind froh, dass wir mit der Unterstützung von unserem Hauptgesellschafter Hasan Ismaik einen absoluten Hochkaräter wie Vitor Pereira für uns gewinnen konnten“, erklärte Präsident Peter Cassalette. Geschäftsführer Anthony Power sprach vom „absoluten Wunschtrainer“ mit einem unglaublichen Willen: „Wir denken, dass er perfekt zu unserem Verein passt.“

Der Star: Ivica Olic

Der Kroate ist zurück in München. Nicht beim großen FC Bayern, sondern beim Stadtrivalen. Im Spätherbst seiner Karriere will Olic es noch einmal in der 2. Bundesliga wissen. In 238 Erstliga-Spielen erzielte der Offensiv-Altmeister 72 Tore. Eichin bescheinigte dem 36-Jährigen eine „Top-Fitness“ und eine „sehr gute Athletik“. Nach Ende seines Vertrags in Hamburg war Olic vertragslos. In München besitzt er aus seiner Bayern-Zeit sogar noch ein Haus.

Das Ziel: Weniger Drama

Eine erneute Spielzeit mit Abstiegsdrama und Chaos in der Führungsetage soll dringend vermieden werden. Trainer Runjaic strebt eine sorgenfreie Saison an. In den vergangenen beiden Jahren waren die „Löwen“ jeweils nur knapp dem Absturz in die Drittklassigkeit entgangen.

Das Aufgebot:

Tor: 21 Jan Zimmermann, 24 Stefan Ortega

Abwehr: 2 Jan Mauersberger, 3 Maximilian Wittek, 4 Kai Bülow, 6 Sebastian Boenisch, 16 Marnon Busch, 17 Ohis Felix Uduokhai, 20 Rodnei, 22 Filip Stojkovic, 37 Sertan Yegenoglu, 0 Abdoulaye Ba, 0 Lumor Agbenyenu

Mittelfeld: 5 Fanol Perdedaj, 7 Daylon Claasen, 8 Karim Matmour, 10 Michael Liendl, 11 Daniel Adlung, 15 Goran Sukalo, 18 Nico Karger, 19 Florian Neuhaus, 23 Nicholas Helmbrecht, 33 Levent Aycicek, 38 Romuald Lacazette

Angriff: 12 Lucas Ribamar, 13 Sascha Mölders, 14 Kristián Simon, 27 Moritz Heinrich, 31 Victor Andrade, 40 Ivica Olic, 0 Amilton

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Februar 2017)

Auch interessant

Kommentare