Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorstellung des EM-Studios von MagentaTV.
+
War am Samstag nicht zu erreichen: Die Seiten von Magenta TV waren überlastet.

Em 2021

Fußball-EM: Magenta TV nach Ansturm offline – „Zehn Euro für nix“

  • Alexander Seipp
    VonAlexander Seipp
    schließen

Ärger statt Anstoß: Statt das Spiel Wales gegen die Schweiz zu verfolgen, schauten Fußballfans bei Magenta TV am Samstag in die Röhre.

Berlin – Enttäuschung. Anders lässt sich die Laune von vielen Fußballfans derzeit wohl nicht beschreiben. Denn anstatt den Auftakt der Europameisterschaft über Magenta TV verfolgen zu können, schauten am Samstag (12.06.2021) viele in die Röhre. Dies berichtet der Merkur.

Denn Magenta TV, der Sender der Deutschen Telekom, der als einziger Sender alle EM-Spiele live überträgt, war komplett überlastet. Die Seite, auf der am Samstag eigentlich das Spiel Wales gegen die Schweiz zu sehen sein sollte, war nicht mehr erreichbar.

„Zehn Euro für nix“: Fußballfans wegen Ausfall von Magenta TV verärgert

Von „Nervig“ bis „komplett unfähig“ reichen die Kommentare auf Twitter. Schließlich hatten sich viele gefreut, dort alle Spiele der Europameisterschaft verfolgen zu können. „Zehn Euro für nichts bezahlt? Gebt die Spiele fürs Free TV frei, wenn ihr‘s nicht könnt“, heißt passend dazu ein anderer Kommentar. Ein anderer Kunde fragte „Waren die TV-Rechte so teuer, dass ihr ein paar Server abschalten musstet?“

Die Häme der Fans entlud sich weiter. „Magenta TV oder wie wir Fußballfreunde sagen. Das Nordmazedonien im Teilnehmerfeld“, schrieb ein Nutzer und verglich Magenta TV gleich mit EM-Außenseiter Nordmazedonien. Am ehesten brachte die Kritik jedoch die Fußball-Satireseite Wumms auf den Punkt: „Die Schweiz und Wales performen schon jetzt besser als Magenta TV.“ (als)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare