1. Startseite
  2. Sport

14 Spieler und kein Torwart: Spielabsage nach Corona-Ausbruch in der Bundesliga

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Die letzte Bundesliga-Begegnung zwischen Dortmund und Mainz endete am 16. Oktober mit 3:1 für die Gastgeber aus Dortmund.
Die letzte Bundesliga-Begegnung zwischen Dortmund und Mainz endete am 16. Oktober mit 3:1 für die Gastgeber aus Dortmund. Für das Rückspiel müssen sich die Fans nun noch etwas gedulden. (Archivfoto) © Bernd Thissen/dpa

Die Begegnung zwischen den Bundesliga-Erstligisten FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund ist nach einem Corona-Ausbruch vom 6. auf den 16. März verschoben.

Mainz – Weil sich zu viele Fußballprofis des FSV Mainz 05 mit dem Corona-Virus infiziert haben, muss die für Sonntag (06.03.2022) geplante Partie zwischen dem Verein aus Rheinhessen und Borussia Dortmund als erstes Bundesliga-Spiel der Saison verschoben werden. Nachgeholt wird die Begegnung voraussichtlich am Mittwoch, 16. März, ab 18.30 Uhr.

Begründet hatten die Mainzer ihren Antrag zur Verschiebung, der von der Deutschen Fußball Liga am Freitag (04.03.2022) bestätigt wurde, mit einer zu geringen Zahl einsatzfähiger Spieler. Am Freitag waren laut Angaben von Sportvorstand Christian Heidel noch insgesamt 14 Spieler einsatzfähig, darunter jedoch kein spielberechtigter Bundesliga-Torwart. Laut Spielordnung der DFL kann einer Verlegung zugestimmt werden, wenn weniger als 16 Spieler zur Verfügung stehen. Darunter müssen mindestens neun Lizenzspieler und unter ihnen ein Torhüter sein.

Vor Partie gegen Borussia Dortmund: 19 Personen von FSV Mainz 05 mit Corona infiziert

Bereits am Donnerstag hatte der Mainzer Fußball-Club bekanntgegeben, dass sich gleich 19 Personen mit dem Virus infiziert und in häusliche Isolation begeben haben. Die Betroffenen – Spieler, Trainer und Team-Mitarbeiter – seien vollständig immunisiert, hieß es. Infiziert seien 13 Profis, darunter auch alle drei Torhüter und Trainer Bo Svensson.

Die Mainzer waren zum Saisonbeginn schon einmal von einer heftigen Corona-Welle betroffen. Damals fielen elf Spieler aus, dennoch gewann der FSV die Auftaktpartie gegen RB Leipzig mit 1:0. (ska mit dpa)

Auch interessant

Kommentare