1. Startseite
  2. Sport

Frust bei Lewandowski

Erstellt:

Kommentare

Bayern München schlägt den FC Barcelona mit 2:0 und der Ex-Torjäger geht leer aus / Bayer Leverkusen meistert seine Krise

Die Rekordjäger von Bayern München haben beim brisanten Wiedersehen mit Robert Lewandowski das erhoffte Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann gewann auf ihrer Titel-Mission in der Champions League gegen den FC Barcelona mit 2:0 (0:0) und hat in der starken Gruppe C vor den anstehenden Spielen gegen Viktoria Pilsen nun beste Aussichten auf das Achtelfinale.

Lucas Hernandez brachte die Münchner, die zuletzt in der Liga mit drei Remis enttäuscht hatten, in der 50. Minute in Führung. Leroy Sane erhöhte mit einem super Solo auf 2:0 (54.). Die Bayern, die sich nach dem Wechsel deutlich steigerten, konnten sich aber auch bei Lewandowski bedanken, der vor 75 000 Zuschauern in der Allianz Arena ungewohnte Abschlussschwächen zeigte.

Für die Münchner war es das 30. Gruppenspiel in Folge ohne Niederlage, sie stellten damit den Rekord von Real Madrid ein. Gegen Barca war es bereits der fünfte Sieg in Serie. Da half auch Lewandowski nicht.

Der 34-Jährige, der in 375 Pflichtspielen für die Bayern 344 Tore erzielt hatte, wurde bei seiner Rückkehr von den Münchner Fans immerhin mit Beifall empfangen. Dabei hatte sein Wechsel im Sommer für reichlich Theater gesorgt.

Barcelona dominierte über weite Strecken der ersten Halbzeit, die Bayern hatten in einigen Szenen Glück und konnte sich auf Nationaltorhüter Manuel Neuer verlassen. Trainer Julian Nagelsmann reagierte und brachte Leon Goretzka zur zweiten Halbzeit für Marcel Sabitzer. Doch erst einmal war es erneut Barca mit einer weiteren Chance durch Raphina (46.). Doch die Bayern wachten auf, waren nun deutlich aggressiver. Erst zwang Goretzka ter Stegen zu einer Parade, dann traf Hernandez nach Ecke von Joshua Kimmich per Kopf – und eben Sane.

Leverkusen gewinnt 2:0

Bayer Leverkusen hat dank eines späten Doppelpacks den erhofften Befreiungsschlag gelandet und dem unter Druck stehenden Trainer Gerardo Seoane durch den ersten Sieg in der Champions League etwas Luft verschafft. Die Werkself siegte am zweiten Spieltag der Königsklasse gegen den spanischen Topklub Atletico Madrid nach Treffern von Robert Andrich (84.) und Moussa Diaby (87.) mit 2:0 (0:0) und rehabilitierte sich für die überraschende Auftaktniederlage in Brügge (0:1). Im neunten Pflichtspiel in dieser Saison war es für Bayer erst der zweite Sieg.

„Es ist klar, dass bei diesen Resultaten der Druck auf die Verantwortlichen immer steigt. Da gibt es nichts zu beschönigen“, hatte Seoane vor dem kniffligen Duell gesagt: „Es ist bemerkenswert, wie sich Atletico in den letzten zehn Jahren entwickelt hat. Sie gehören zu den Topklubs in Europa.“

Leverkusen setzte schnell offensive Akzente. Adam Hlozek bekam nach schöner Vorarbeit von Piero Hincapie keinen Druck auf einen Kopfball, Sekunden später schoss Andrich über das Tor (7.). Bayer hatte zwar mehr Spielanteile. Gegen eine vom exzentrischen Trainer Diego Simeone gut sortierte Atletico-Defensive blieben weitere Möglichkeiten aber zunächst aus.

Keinen Zugriff aufs Spiel hatte zunächst Leverkusens Torjäger Patrik Schick. Der Tscheche wurde immer wieder in der Tiefe gesucht, verlor jedoch häufig frühzeitig den Ball. dpa/sid

Gruppe A

Liverpool FC - Ajax Amsterdam 2:1

Glasgow Rangers - SSC Neapel Mi. 21:00

1. SSC Neapel 1 1 0 0 4:1 3

2. Liverpool FC 2 1 0 1 3:5 3

3. Ajax Amsterdam 2 1 0 1 5:2 3

4. Glasgow Rangers 1 0 0 1 0:4 0

Gruppe B

Bayer Leverkusen - Atletico Madrid 2:0

FC Porto - FC Brügge 0:4

1. FC Brügge 2 2 0 0 5:0 6

2. Bayer Leverkusen 2 1 0 1 2:1 3

3. Atletico Madrid 2 1 0 1 2:3 3

4. FC Porto 2 0 0 2 1:6 0

Gruppe C

Viktoria Pilsen - Inter Mailand 0:2

Bayern München - FC Barcelona 2:0

1. Bayern München 2 2 0 0 4:0 6

2. FC Barcelona 2 1 0 1 5:3 3

3. Inter Mailand 2 1 0 1 2:2 3

4. Viktoria Pilsen 2 0 0 2 1:7 0

Gruppe D

Sporting Lissabon - Tottenham Hotspur 2:0

Oly. Marseille - Eintr. Frankfurt 0:1

1. Sporting Lissabon 2 2 0 0 5:0 6

2. Tottenham Hotspur 2 1 0 1 2:2 3

3. Eintr. Frankfurt 2 1 0 1 1:3 3

4. Oly. Marseille 2 0 0 2 0:3 0

Gruppe E

AC Mailand - Dinamo Zagreb Mi. 18:45

FC Chelsea - RB Salzburg Mi. 21:00

1. Dinamo Zagreb 1 1 0 0 1:0 3

2. AC Mailand 1 0 1 0 1:1 1

3. RB Salzburg 1 0 1 0 1:1 1

4. FC Chelsea 1 0 0 1 0:1 0

Gruppe F

Schachtar Donezk - Celtic Glasgow Mi. 18:45

Real Madrid - RB Leipzig Mi. 21:00

1. Schachtar Donezk 1 1 0 0 4:1 3

2. Real Madrid 1 1 0 0 3:0 3

3. RB Leipzig 1 0 0 1 1:4 0

4. Celtic Glasgow 1 0 0 1 0:3 0

Gruppe G

Manchester City - Bor. Dortmund Mi. 21:00

FC Kopenhagen - FC Sevilla Mi. 21:00

1. Manchester City 1 1 0 0 4:0 3

2. Bor. Dortmund 1 1 0 0 3:0 3

3. FC Kopenhagen 1 0 0 1 0:3 0

4. FC Sevilla 1 0 0 1 0:4 0

Gruppe H

Juventus Turin - Benfica Lissabon Mi. 21:00

Maccabi Haifa - Paris Saint-Germain Mi. 21:00

1. Benfica Lissabon 1 1 0 0 2:0 3

2. Paris Saint-Germain 1 1 0 0 2:1 3

3. Juventus Turin 1 0 0 1 1:2 0

4. Maccabi Haifa 1 0 0 1 0:2 0

Auch interessant

Kommentare