1. Startseite
  2. Sport

Eis-Löwen im Fieber

Erstellt:

Von: Markus Katzenbach

Kommentare

Frankfurter brennen auf den DEL-Auftakt

Der prominente Neuzugang saß mit im Mannschaftsbus, als sich die Frankfurter Löwen am Donnerstagmittag auf ihre erste Reise in der ersten Klasse des deutschen Eishockeys begaben. Ob Carter Rowney an diesem Freitag (19.30 Uhr/Magenta-TV) auch auf dem Eis steht, wenn der Aufsteiger mit dem Auswärtsspiel bei den Grizzlys Wolfsburg in die DEL-Saison startet? „Das werden wir sehen“, sagte Sportdirektor Franz-David Fritzmeier.

Am Mittwoch erst war der 33-jährige kanadische Stürmer in Frankfurt gelandet. Wenn es in Wolfsburg gleich gegen eine Spitzenmannschaft geht, könnte Rowneys Erfahrung aus 272 NHL-Spielen wichtig sein. „Wolfsburg ist für mich der Favoriten-Außenseiter: Wenn nicht München, Mannheim oder Berlin Meister werden, dann sie“, sagt Fritzmeier, indes: „Unschlagbar sind sie auch nicht.“

So oder so ist in Frankfurt die Euphorie riesig vor der Rückkehr in die DEL, zwölf Jahre nach der Insolvenz der Lions-Vorgänger. Coach Gerry Fleming gibt sich selbstbewusst: „Unter die besten sechs zu kommen, halte ich für ein erreichbares Ziel.“ mka

Auch interessant

Kommentare