Karim Ibrahim

CAS weist Einspruch zurück

Karim Ibrahim bleibt vom Council des IAF ausgeschlossen. Der CAS weist seinen Einspruch zurück.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den Einspruch von Karim Ibrahim aus Malaysia gegen seinen Ausschluss aus dem Council des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF zurückgewiesen. Das Gericht habe die Entscheidung der IAAF-Prüfkommission vom August 2018 bestätigt, wonach Ibrahim für die Mitgliedschaft nicht geeignet sei, teilte der Weltverband am Mittwoch mit. Ibrahim habe den Integritätscheck nicht erfüllt und zudem seine Anzeigenpflicht verletzt, hieß es. Ibrahim muss dem IAAF zudem 4000 Schweizer Franken zahlen.

Ibrahim war im vergangenen Jahr aus dem Council ausgeschlossen worden: Er war laut der Prüfer 2011 in zwei Doping-Fälle verwickelt gewesen. Hinzu seien Versäumnisse bei der Abrechnung von Geldern in Zusammenhang mit einem Trainingslager in Deutschland im Jahr 2009 gekommen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion