+
Justitia auf dem Roemerberg

Justiz

Zwölfjährige auf Schulweg in Friedrichsdorf bedrängt

Ein 25-Jähriger steht vor Gericht, weil er einem 12 Jahre alten Mädchen aufgelauert und es angefasst haben soll.

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Mann erhoben, der eine Zwölfjährige auf dem Nachhauseweg von der Schule sexuell bedrängt haben soll. Der Mann soll dem Mädchen im Januar an einer Parkanlage in Friedrichsdorf (Hoch-Taunuskreis) aufgelauert und es angefasst haben, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Freitag. Die Schülerin konnte dem 25-Jährigen entkommen und versteckte sich in der Einfahrt eines Grundstücks.

Der mutmaßliche Täter stand den Angaben zufolge zu diesem Zeitpunkt wegen einer ähnlichen Tat unter laufender Bewährung. Er war im Oktober 2018 zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er sich einer Dreizehnjährigen in einer S-Bahn unsittlich genähert hatte. Die Tat in Friedrichsdorf habe der Mann jedoch vehement bestritten, sagte die Behördensprecherin. Termine für die Verhandlung vor einer Jugendschöffenabteilung des Amtsgerichts Frankfurt stehen noch nicht fest. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare