1. Startseite
  2. Rhein-Main

Zuschuss für Bedürftige

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

30 Euro Beihilfe für Kinder

Hochtaunus - Eine Weihnachtsbeihilfe in Höhe von 30 Euro lässt der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises im Dezember allen Kindern und Jugendlichen aus bedürftigen Familien zukommen. Ausgezahlt wird sie für alle bis zum 16. Lebensjahr, die sich im Hilfebezug des Kommunalen Jobcenters Hochtaunus (SGB II) befinden, Leistungen zur Grundsicherung (SGB XII) oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten.

„Die Weihnachtsbeihilfe für die Kinder und Jugendlichen umsetzen zu können, ist mir ein wichtiges Anliegen“, sagt Sozialdezernentin Katrin Hechler (SPD). So könne die ein oder andere kleine Freude innerhalb der Familien gemacht werden.

Der Kreistag stellt dafür mehr als 111 660 Euro zur Verfügung. 2022 erhalten 3772 Kinder und Jugendliche eine Weihnachtsbeihilfe. Als hilfebedürftige Familien mit geringem Einkommen gelten diejenigen, deren vorhandenes Einkommen nicht ausreicht, den normalen Lebensunterhalt zu bestreiten und deren Einkünfte das Existenzminimum nicht überschreiten, erläutert der Kreis,

Die Weihnachtsbeihilfe wird auf Basis einer gemeinsamen Beschlussvorlage der Ausländerbehörde und des Kommunalen Jobcenters Hochtaunus bewilligt. Der Kreisausschuss entscheidet jährlich erneut über die Auszahlung. Die Weihnachtsbeihilfe sei eine freiwillige Leistung, gesetzliche Regelungen oder ein Anspruch leiteten sich hieraus nicht ab, erklärt der Kreis. Die Auszahlung erfolge automatisiert.

Außer der Weihnachtsbeihilfe besteht für Familien mit geringem Einkommen die Möglichkeit, die Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Landes Hessen zu nutzen. Es soll Familien bei der Finanzierung von Angeboten in Schule und Freizeit unterstützen.Weitere Infos gibt es per Mail an jobcenter@hochtaunuskreis.de oder auch telefonisch unter 0 61 72 / 9 99 89 99. red

Auch interessant

Kommentare